Mini-Sondermüll-Station für Puerto de la Cruz


Die Gemeinde Puerto de la Cruz setzt einen weiteren Schritt zu mehr Sauberkeit und Nachhaltigkeit. Die Metropole im Norden Teneriffas verfügt ab sofort über eine Sondermüll-Sammetstation. Diese ist mobil und wird an verschiedene Orte innerhalb der Stadt verlegt.

Ads

Der „mini punto limpio“ soll verhindern, dass Privatpersonen Sondermüll aller Art über den Hausmüll entsorgen. Dazu gehören beispielsweise Batterien, Alt-Öl, elektronische Geräte, Lacke, Lösungsmittel, Röntgenbilder oder Toner. Die Station ist in mehrere Fächer und Bereiche unterteilt, deren Kapazität zwischen 10 und 400 Litern Stauraum variiert.

Die Sammelstelle bleibt für mehrere Wochen an einem Ort und wird dann per LKW weiterbefördert. Zunächst stand der Container seit der Einführung am 31. Januar an der Avenida 8 de Marzo. Seit dem 22. Februar steht der Container an der Avenida Archipiélago Canario. Ab kommender Woche wird die Sammelstelle dann in die Calle Luis Rodríguez Figueroa verlegt. Ab dem 23. März soll sie dann am Camino Burgado platziert werden.

Mit der neuen Einrichtung sollen die Anwohner für die Themen Sondermüll und Recycling sensibilisiert werden. Außerdem sollen so illegale Müllabladungen reduziert werden, wie sie in früheren Zeiten beispielsweise in Barrancos häufig vorkamen.

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Ads
>> zur Startseite
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Durch das Klicken auf "Kommentar absenden" werden alle oben hinterlegten Angaben an unser System übermittelt. Nach Freigabe werden der angegebene Name sowie der Kommentar-Text unterhalb des Beitrags angezeigt. Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht öffentlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.