Sieben Jahre auf Teneriffa: Ältester Bischof der Welt verstorben


Bischof Damian Iguacen Borau ist im Alter von 104 Jahren in Nordspanien verstorben. Der Geistliche war als ältester Bischof der Welt bekannt. Von 1984 bis 1991 war er in San Cristobal de La Laguna auf Teneriffa aktiv.

Lesedauer: 1 Min.

Der älteste Bischof der Welt ist am Dienstag in einem kirchlichen Seniorenheim in seiner nordspanischen Heimat Huesca verstorben. Das teilte die Diözese Teneriffa mit. Zuvor hatte er auch sieben Jahre auf Teneriffa gewirkt.

Damian Iguacen Borau wurde am 12. Februar 1916 geboren. Er war ein Kind des ersten Weltkriegs, das in Fuencalderas (Provinz Aragonien) das Licht der Welt erblickte. Während des zweiten Weltkriegs wurde er am 7. Juni 1941 in Huesca zum Priester geweiht.

Im Jahr 1970 wurde Damian Iguacen Borau für vier Jahre Bischof von Barbastro. Ab 1974 leitete er für zehn Jahre die Diözese Teruel-Albarracin. Dann folgte die Station in La Laguna auf Teneriffa, bis er am 12. Juni 1991 emeritierte. Von dort aus kehrte er in seine nordspanische Heimat zurück. Dazu sagte er an seinen Geburtstagen stets: „Es ist eine Gnade Gottes, für die ich ihm nicht mehr danken kann, als mich ganz in seinen Dienst zu stellen.“

Ältester Bischof der Welt nun aus Polen

Nachdem der ebenfalls emeritierte chilenische Erzbischofs Bernardino Pinera Carvallo im Juni verstorben war, galt Iguacen als ältester katholischer Bischof der Welt. Nach Angaben der der Website „Catholic Hierarchy“ gilt nun Bischof Jerzy Jan Tomzinski, emeritierter Generalprior des Paulinerordens, als ältester Bischof der Welt. Der Pole wurde am Todestag Iguacens 102 Jahre alt.

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Sieben Jahre auf Teneriffa: Ältester Bischof der Welt verstorben

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, La Laguna, Teneriffa, Teneriffa Nord

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.