Teneriffa: Brite flieht nach positivem Corona-Test und versucht, heim zu fliegen


Für die Rückreise hat sich ein Minderjähriger aus Großbritannien auf Teneriffa testen lassen. Nachdem der Corona-Test positiv ausgefallen war, floh der junge Mann aus dem Testzentrum. Im Anschluss versuchte er, einen Flug in die Heimat zu erwischen.

Lesedauer: 1 Min.

Die Polizei am Flughafen Teneriffa-Süd war ebenso wie das Personal informiert: Alle hatten auf einen jungen Briten gewartet, der kurz zuvor positiv auf Covid-19 getestet worden war und sich daraufhin auf die Flucht begeben hatte.

Der junge Mann hatte gemeinsam mit seinem Vater und Großvater Urlaub auf Teneriffa gemacht. Der obligatorische Test vor der Rückreise fiel dann positiv aus. Die Quarantäne wollte der Minderjährige unterdessen nicht einhalten und floh durch ein Fenster aus dem Testzentrum.

Das Wohl seiner Mitreisenden schien dem jungen Mann egal gewesen zu sein. Anstatt dich in Quarantäne zu begeben, buchte der Brite kurzerhand einen früheren Rückflug und versuchte, diesen zu erreichen. Am Flughafen wartete allerdings bereits die informierte Polizei auf den Fluggast.

Der inzwischen isolierte Brite muss nun eine zehntägige Quarantäne in einem Hotel verbringen, bevor er Teneriffa final in Richtung seiner Heimat verlassen kann. Die Gesundheits- und Justizbehörden wurden informiert. Sie sollen nun dabei helfen, die Quarantäne des jungen Mannes zu überwachen.

Die Festnahme war durch beamte der Nationalpolizei des Flughafens Reina Sofia Teneriffa-Süd erfolgt. Unterstützung hatten sie von Kollegen der Wache im Süden der Kanaren-Insel.

Sehen Sie jetzt:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Teneriffa: Brite flieht nach positivem Corona-Test und versucht, heim zu fliegen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Teneriffa, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.