Drei Tote bei Motorrad-Crash auf Gran Canaria – Jugendlicher schwer verletzt


Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Motorrädern sind am Sonntag auf Gran Canaria ein Ehepaar sowie der Fahrer der zweiten Maschine ums Leben gekommen. Ein 14 Jahre alter Beifahrer wurde schwer verletzt.

In der Veneguera-Schlucht im Süden von Gran Canaria hat sich am Sonntagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Der Notruf ging gegen 14.40 Uhr beim Rettungsdienst der 112 ein. Bei Kilometer 49 zwischen Tasarte und Veneguera in der Gemeinde Mogán waren auf der GC-200 zwei Motorräder frontal zusammengestoßen.

Schwerer Motorrad-Unfall auf Gran Canaria wohl durch Fahrfehler

Der Unfall ereignete sich den Ermittlern zufolge zwischen zwei schwer einsehbaren Kurven. Ersten Zeugenaussagen einer Auto-Kolonne sowie dem ersten Ermittlungsstand nach Spuren am Unfallort zufolge liege die Schlussfolgerung nahe, dass eines der beiden Motorräder die eigene Spur verlassen hatte. Das entgegenkommende Motorrad habe dann keine Chance mehr gehabt, auszuweichen.

Auf einem Motorrad saß ein verheiratetes Paar. Beide Biker hatten laut Erstversorgern keine Überlebenschance. Auf dem anderen Motorrad war ein Vater mit seinem 14 Jahre alten Sohn unterwegs. Auch der Fahrer der zweiten Maschine sei sofort verstorben, hieß es. Der Jugendliche sei mit schwersten Verletzungen zunächst stabilisiert und dann mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht worden. Dort wird der 14-Jährige zur Stunde weiter behandelt.

Schon sechs tödliche Motorrad-Unfälle auf den Kanaren

Die Polizei sperrte die Strecke in beide Richtungen und versucht noch immer, den Unfall nachzustellen. Ersten Reaktionen zufolge sei es äußerst wahrscheinlich, dass eines der beiden Motorräder in den Gegenverkehr geraten war. Wie und warum dies geschah, soll nun ermittelt werden. Auch ob überhöhte Geschwindigkeit ein Faktor gewesen ist, soll aufgearbeitet werden.


Nach dem schweren Unfall von Sonntag sind auf den Kanarischen Inseln in diesem Jahr bereits sechs Motorradfahrer ums Leben gekommen. Am 3. Januar war ein Motorradpolizist der Guardia Civil bei Ingenio auf Gran Canaria tödlich verletzt worden. Am 9. Januar starb zudem ein Biker bei Candelaria auf Teneriffa. Nur einen Tag später wurde dann bei Los Llanos de Aridane auf La Palma ein 38-Jähriger in einen Unfall verwickelt und erlag wenig später seinen schweren Verletzungen.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt hier unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!



Über den Text

Drei Tote bei Motorrad-Crash auf Gran Canaria – Jugendlicher schwer verletzt

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Gran Canaria

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.