Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Kanaren stellen 1175 Ärzte und 2241 Krankenpfleger fest ein


Sie waren zur Pandemie mit Kurzzeit-Verträgen ausgestattet worden. Jetzt sollen 7000 Mitarbeitende der Gesundheits-Berufe auf den Kanarischen Inseln langfristig angestellt werden.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

Die medizinischen Berufe werden auf den Kanarischen Inseln deutlich aufgewertet. 7055 Mitarbeitende sollen fest in das Gesundheitssystem der Kanarischen Inseln integriert werden. Das hat die regionale Regierung am Donnerstag bekanntgegeben. Damit steigt die Zahl der medizinisch Tätigen auf den Kanaren um mehr als ein Viertel.

Knapp 35.000 Personen sind in den medizinischen Berufen auf dem Archipel tätig. Vor den Pandemie hatten knapp 28.000 genügt. Doch in der Zwischenzeit wurde der zusätzliche Bedarf offensichtlich. Die regionale Regierung reagierte mit dem jüngsten Paket darauf. Und so genehmigten die Mitglieder des EZB-Rats auf Vorschlag des Gesundheits- und Finanzministeriums den Plan.

Die Personalverwaltung des Kanarischen Gesundheitsdienstes (SCS) werde die Belegschaft von 27.668 auf 34.723 Arbeitnehmende in mehr als 75 verschiedenen Kategorien aufstocken. Diese Zahl stimmt mit den während der Covid-Zeit als Verstärkung angestellten Arbeitskräften überein.

Kanaren investieren 346 Millionen Euro in die Gesundheitsversorgung

Der Gesundheitsminister der Kanarischen Inseln, Blas Trujillo, sagte, dass es darum gehe, den Bedarf “an die Realität anzupassen”. Aus diesem Grund müssten die zusätzlichen Kräfte Teil der “strukturellen” Organisation werden.

Zwar bedeute die bis zum Jahr 2025 angesetzte Neuplanung einen Gesamt-Aufwand von 346,3 Millionen Euro. Doch für Trujillo stelle die Verbesserung der Gesundheitsversorgung alles in allem auch einen Vorteil für die Bürger dar.

1175 neue Ärzte und 2241 Krankenpfleger für die Kanaren

Bereits seit Jahresbeginn war über den Verbleib der betroffenen Mitarbeitenden diskutiert worden. Nachdem der vorherige Jahresvertrag ausgelaufen war, hatten die Anschlussverträge lediglich eine Laufzeit von neun Monaten. Die Verwirrung hatte für große Diskussionen gesorgt. Mit dem nun geleisteten Zugeständnis ist die damalige Ankündigung einer “vorübergehenden Maßnahme” nun tatsächlich beendet.

Die 7055 betroffene Fachkräfte verteilen sich auf 1175 Ärzte, davon 645 Fachärzte, 507 Hausärzte und 23 Kinderärzte. Zudem kommen 2241 Pflegende hinzu. Ferner werden unter anderem 1310 Krankenpflegehelfende, 654 Verwaltungs-Mitarbeitende, 120 Laboranten, 97 Röntgendiagnostiker, 82 Physiotherapeuten und 55 Sozialarbeiter eingestellt.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Mehr zum Thema:
Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Kanaren stellen 1175 Ärzte und 2241 Krankenpfleger fest ein

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Palma News, Lanzarote News, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

Kanaren stellen 1175 Ärzte und 2241 Krankenpfleger fest ein

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Kanaren stellen 1175 Ärzte und 2241 Krankenpfleger fest ein


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.