Briten verletzen sich bei Sprung in leeren Hotel-Pool

Zwei britische Männer haben am Wochenende mit ihrem Sprung in einen leeren Hotel-Pool zweifelhafte Berühmtheit erlangt. Einer der beiden Männer hatte gar zu einem Kopfsprung angesetzt und dabei ein Schädel-Hirn-Trauma davongetragen. Die 31 Jahre alten Briten wurden in ein Krankenhaus im Süden Teneriffas eingeliefert. Sie gelten als jüngste Opfer einer gefährlichen Sportart, vor der die britische Regierung vergeblich warnt.

Ads

Spontaner Sprung in den Pool

Ihren Urlaub in Playa de las Americas werden die beiden Briten vermutlich nicht so schnell vergessen. Die Männer hatten sich gegen 1.10 Uhr spontan dazu entschieden, mit Anlauf in den Swimmingpool ihrer Hotelanlage zu springen. Einen Check, ob dieser tief genug ist oder wenigstens Wasser beinhaltete, hielten Sie offenbar für unnötig.

Einer der beiden Männer hatte Glück: Er erlitt lediglich eine Knöchelverletzung. Der andere dagegen hatte zu einem Kopfsprung angesetzt und sich so erhebliche Verletzungen an Wirbelsäule und Kopf zugezogen. Er wird zur Zeit aufgrund eines Schädel-Hirn-Traumas behandelt. Beide befinden sich weiter im Krankenhaus.

Immer wieder Verletzungen durch „Balconing“

Die Polizei hat inzwischen Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob das Hotel den Pool nicht ausreichen als nicht nutzbar gekennzeichnet hatte, oder die beiden Briten beispielsweise durch starken Alkoholkonsum selber für ihre missliche Lage verantwortlich sind. In diesem Fall könnte der für die Gesundheit fatale Irrtum auch finanzielle Konsequenzen für Einsatz und Behandlungen nach sich ziehen.

Besonders in Großbritannien wird immer wieder vor „Balconing“ gewarnt. Bei dieser zweifelhaften „Sportart“ springen meist Jugendliche von Balkonen oder gar Hausdächern in Swimmingpools. Dieser Sport ist besonders bei Briten beliebt. Wegen schwerer Verletzungen und diverser Todesfälle allein im vergangenen Jahr warnt inzwischen sogar die britische Regierung vor den zweifelhaften Mutproben.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Briten verletzen sich bei Sprung in leeren Hotel-Pool


Veröffentlicht in: Teneriffa, Aktuelle Nachrichten, Playa de las Americas

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden