Für 15 Millionen Euro: Teneriffas Süd-Autobahn wird ein Jahr saniert


Teile von Teneriffas Süd-Autobahn sollen erneuert werden. Ziel ist es, den besonders von Schlaglöchern durchsetzten Abschnitt zwischen Arico und Adeje auszubessern. Die Arbeiten dauern mehr als ein Jahr und starten in Kürze.

Lesedauer: 2 Min.

15,4 Millionen Euro hat die Insel-Regierung Teneriffas bereitgestellt, um die als „Buckelpiste“ verschriene Süd-Autobahn zu erneuern. Die TF-1 soll zwischen Arico im Südosten und Adeje im Südwesten Teneriffas saniert werden. Die Arbeiten dauern rund 14 Monate. Schon kurz nach Ostern soll mit der Sanierung begonnen werden, wie das Cabildo nun mitteilte.

Risse, Schlaglöcher und Spurrillen zwingen die Verantwortlichen zum Handeln. Um den Verkehr nicht zu sehr zu beeinträchtigen, soll hauptsächlich nachts gearbeitet werden. Die Autobahn wird dann in beide Richtungen abschnittweise erneuert.

Die Mängel sollen durch verschiedene Sanierungstechniken behoben werden. Die Oberfläche wird dazu abgefräst, verdichtet und neu aufgetragen. Je nach Beschädigung würden unterschiedlich viele Asphaltschichten erneuert, hieß es weiter. Im Anschluss sollen auch die Straßenmarkierungen neu aufgetragen werden.

Nach Angaben des Cabildo werde während der Bauphase auf Nachhaltigkeit geachtet. Sowohl das Entfernen des alten Belags als auch das Auftragen des neuen würde streng überwacht. Zudem werde auf Recyclingtechniken geachtet, um möglichst wenig Ressourcen verwenden zu müssen.

Teneriffas Regierung für Zustand der Süd-Autobahn in der Kritik

Der Abschnitt rund um den Süd-Flughafen wird neben Touristen auch von Schwerlast-Verkehr und Pendlern stark befahren. Außerhalb der Pandemiezeit wurden bis zu 100.000 Fahrzeuge täglich zwischen Guaza und Los Cristianos in der Gemeinde Arona sowie bis zu 70.000 Fahrzeuge zwischen Fañabé (Gemeinde Adeje) und Las Chafiras (San Miguel de Abona) gezählt.

Der Verband der Bauunternehmer von Santa Cruz hatte den „miesen Zustand“ der TF-1 bereits seit einiger Zeit kritisiert. Der Regierung wurde zwischenzeitlich sogar „historische Vernachlässigung“ vorgeworfen. Mehr dazu sowie weitere Forderungen finden Sie nachfolgend:

Lesen Sie jetzt:
Kritik an Teneriffas Regierung wegen „miesem“ Zustand der Autobahn TF-1
Kritik an Teneriffas Regierung wegen 'miesem' Zustand der Autobahn TF-1

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Für 15 Millionen Euro: Teneriffas Süd-Autobahn wird ein Jahr saniert

wurde veröffentlicht in: Adeje, Aktuelles, Arico, Arona, Costa Adeje, Los Cristianos, San Miguel de Abona, Teneriffa, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.