Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Teneriffa: Mann lässt Hund im Auto zurück – Kanaren-Politik schreitet ein


In Teneriffas Hauptstadt ist ein Mann dabei erwischt worden, wie er seinen Hund ohne Wasser und Belüftung im Auto zurückgelassen hat. Die Polizei schaltete sich ein. Sogar die Politik hat inzwischen reagiert.

Von Juan Martín Lesedauer: 3 Minuten

Weder Wasser noch ausreichende Belüftung: Die Polizei hat einen Mann auf Teneriffa dabei erwischt, seinen Hund allein im Auto zurückgelassen zu haben. Das Tier war nicht ausreichend versorgt. Die Polizei nahm sich der Sache an.

Laut Angaben der Polizeidirektion von Teneriffas Hauptstadt Santa Cruz habe es sich um einen Fall von Tierquälerei gehandelt. Die Abteilung für Umweltverträglichkeit schritt ein.

Eröffnet wurde nicht nur ein Verfahren. Der Fall beschäftigte wenig später sogar die Politik. Denn er löste eine Bekanntmachung im offiziellen Amtsblatt der Kanarischen Inseln, dem BOE, aus. Darin zu lesen ist folgendes.

Hitzschlag-Gefahr: Kanaren bestrafen Zurücklassen von Hunden im Auto

Das Zurücklassen von Tieren ohne Belüftung und Wasser im Auto wird mit einem festgelegten Mindest-Bußgeld belegt. Auch denn das Tier den Zwischenfall ohne bleibende Schäden überlebt, sind Handlungen wie diese mit 150 Euro zu ahnden.

Diese Strafe muss der Mann nun zahlen. Dabei hatte er Glück, dass das Tier nicht verendete. In solchen Fällen besonders tragischer Tierquälerei fallen die Strafen weitaus härter aus.

Besonders auf den Kanaren: So heizt sich ein Auto in der Sonne auf

Das Zurücklassen von Tieren im Auto ist ein weltweites Phänomen. Während die Halter davon ausgehen, dass binnen kurzer Zeit nichts passieren könne, heizt sich ein Auto in der Sonne enorm schnell auf.

Die Temperatur im geschlossenen Auto steigt grade in der südlichen Sonne rasant. Ein geschlossenes Fahrzeug kann sich selbst bei 20 Grad Außentemperatur innerhalb einer Stunde auf 46 Grad aufheizen. Schon bei mehr als 40 Grad können Tiere bleibende Schäden erleiden. Ab 45 Grad besteht akute Lebensgefahr durch einen Hitzschlag.

Tiere im Auto: Hitzschlag schon nach kurzer Zeit möglich

Bei 30 Grad Außentemperatur ist der lebensbedrohliche Bereich deutlich schneller erreicht. Nach fünf Minuten steigt die Innentemperatur auf 34 Grad. Nach zehn Minuten liegt sie bei 37 Grad und nach 30 Minuten hat sie den lebensbedrohlichen Bereich von 46 Grad Celsius erreicht.

Auch ein zehn Zentimeter breiter Spalt reicht laut Experten nicht aus. Zwar erhitzt sich das Auto dann etwas langsamer, der kritische Bereich werde meist jedoch trotzdem erreicht.

So erkennen Sie einen Hitzschlag beim Hund

Insbesondere Tiere mit kurzen Schnauzen und dichtem Fell können noch schneller einen Hitzschlag erleiden. Daher gilt die Faustregel, Hunde und Katzen zwischen Frühling und Herbst grundsätzlich nie allein im Auto zurück zu lassen.

Anzeichen für eine Überhitzung bei Hunden sind starkes Hecheln, Unruhe und deutlich gerötete Ohr-Innenseiten. zudem pressen sich betroffene Tiere oft an Fensterspalten – sofern es diese gibt und die Tiere groß genug sind, den Fensterspalt überhaupt zu erreichen.

Hund im Auto: Zeugen sollten Scheibe nicht selbst einschlagen

Die Polizei rät dazu, im Verdachtsfall umgehend die 112 anzurufen. Wirkt der Hund agil und ist er bei vollem Bewusstsein, erreicht die Polizei den Ort des Geschehens meist rechtzeitig. Gegebenenfalls können Zeugen in der Zwischenzeit sogar die Besitzer ausfindig machen.

Nur im äußersten Notfall sollten Zeugen die Fenster eines Autos selbst einschlagen. Es droht eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Anders ist es, wenn Sie durch Anruf bei der Rettungszentrale explizit dazu aufgefordert werden.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Teneriffa: Mann lässt Hund im Auto zurück – Kanaren-Politik schreitet ein

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Kanaren News, Santa Cruz, Teneriffa aktuell, Teneriffa Nord

Beitrag teilen:
Über den Autor

Teneriffa: Mann lässt Hund im Auto zurück – Kanaren-Politik schreitet ein

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Teneriffa: Mann lässt Hund im Auto zurück – Kanaren-Politik schreitet ein

Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.