Drei Tote Angler auf den Kanaren


Lesedauer: 1 Min.

Schwerer Seegang hat zwei Anglern auf El Hierro das Leben gekostet. Ein weiterer Unfall ereignete sich auf Gran Canaria. Alle drei verunglückten Männer starben.

Zwei Fischer, 71 und 64 Jahre alt, hatten nördlich von Valverde auf El Hierro die Angel ausgeworfen, als sie von einer hohen Welle ins Meer gerissen wurden. Ein weiterer Angler entdeckte einen leblosen Körper im Wasser treiben und verständigte den Notruf.

Ein Rettungshubschrauber barg nacheinander beide Angler und brachte sie ins Krankenhaus. Für beide Männer kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Ein weiteres Unglück ereignete sich in Arinaga auf Gran Canaria. Ein 68 Jahre alter Mann war beim Angeln ausgerutscht und ins Meer gestürzt. Dort trafen ihn hinabfallende Steine am Kopf. Mit schweren Verletzungen wurde der Mann geborgen. Er verstarb kurze Zeit später.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Drei Tote Angler auf den Kanaren

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Gran Canaria, Kanaren

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.