Betrunkener rammt die Polizei, Massen-Crashs auf der Autobahn


Nach seinem Unfall extra die Polizei zu rufen, das konnte sich ein Mann in der Nacht zu Sonntag in Puerto de la Cruz auf Teneriffa sparen. Der Autofahrer hatte sich betrunken hinter das Steuer seines Wagens gesetzt und ausgerechnet einen Streifenwagen der Nationalpolizei gerammt. Außerdem kam es am Abend und am folgenden Morgen zu Massen-Crashs auf den Autobahnen 1 und 5.

Ads

Wie die Beamten mitteilten, sei der Mann in Puerto auf 0,8 Promille Atem-Alkohol getestet worden. Die zulässige Maximalgrenze liegt bei 0,25 Promille. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.

Deutlich schlimmer ging es am Abend auf der Autobahn 1 auf Höhe des Südflughafens zu: Bei einem Unfall hatte sich ein Auto überschlagen. Mehrere nachfolgende Fahrzeuge rasten in die Unfallstelle. Vier Menschen wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Ähnliches passierte nur wenige Stunden später auf der Nord-Autobahn TF-5: Dort waren im morgendlichen Berufsverkehr bei Los Naranjeros ebenfalls mehrere Fahrzeuge aufeinander aufgefahren. Es gab zwei leicht Verletzte.

Mehr aktuelle News finden Sie jetzt hier.

Ads
>> zur Startseite
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren: