Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Für 590 Millionen Euro: Teneriffa erweitert seine Flughäfen deutlich


Teneriffa will mehr Menschen komfortabler abfertigen. Beide Flughäfen der Kanaren-Insel sollen erweitert werden. Aena und die Insel-Regierung planen Investitionen in Höhe von 590 Millionen Euro.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

Die Touristenzahlen der Kanarischen Inseln steigen und immer mehr Anwohner stöhnen ob der immer neuen Rekorde. Die Insel-Politik zeigt sich mit den einhergehenden Einkünften zufrieden. Und so plant Teneriffa nun sogar die Erweiterung beider Flughäfen. Dadurch werden Fluggäste nicht nur komfortabler abgefertigt. Erklärtes Ziel der Maßnahme sind perspektivisch auch mehr Flugbewegungen.

Wie die Verwaltung der Kanaren-Insel bekanntgab, sollen beide Flughäfen umfangreich umgebaut werden. 590 Millionen Euro sollen investiert werden. Dazu flog Teneriffas Insel-Präsidentin Rosa Dávila zu einem Treffen mit der Aena-Spitze nach Madrid.

Aena ist der Flughafen-Betreiber. Sowohl Teneriffa als auch Aena wollen in beide Airports investieren. Und darüber diskutierten die Insel-Politik mit Aena-Vertretern. Es zeichnet sich ab, wer den Löwen-Anteil des Investitions-Volumens erhält. So sollen die Millionen investiert werden:

Teneriffas Flughäfen sollen erweitert werden

Dávila zeigte sich nach dem Treffen zufrieden. Diskutiert hatte die Politikerin mit dem Vizepräsidenten von Aena, Javier Marín, und der Generaldirektorin der Flughäfen, Elena Mayoral. Gemeinsam mit der Direktorin für Flughafenplanung, Sonia Corrochano, wurde über mögliche Szenarien gesprochen.

“Im Hinblick auf die nächsten Flughafen-Planungs-Richtlinien”, sagte Davila, wolle man “vorbereitet sein”. Daher sei verabredet worden, 400 Millionen Euro in den Süd-Flughafen zu stecken und weitere 190 Millionen Euro in den Flughafen Teneriffa-Nord. Aena und Insel-Politik wollen diese Summe gemeinsam stemmen, hieß es.

Mehr Touristen: Teneriffa will Flughafen-Kapazitäten erhöhen

Auf ihrer Reise wurde Präsidentin Dávila von der Ministerin für Territorialplanung und historisches Erbe begleitet. Isabel de Esteban sagte, dass sie und die Präsidentin “jederzeit bei der Ausarbeitung der Erweiterungsprojekte für die Terminals der beiden Flughäfen anwesend sein” würden. Damit solle sichergestellt werden, dass “die Integration anderer wichtiger Maßnahmen, wie dem Zugprojekt und der Verlängerung der Straßenbahn zum Nordflughafen” bestmöglich abgestimmt sein werden.

Beide Politikerinnen zeigten sich hochzufrieden mit den Gesprächen. Außerdem seien die geplanten Erweiterungen ein wichtiger Schritt für den weiteren Ausbau. Denn es sei notwendig, “die Kapazität der Flughäfen Teneriffa Nord und Süd zu erhöhen”, sagte Dávila. Mit anderen Worten: Die Touristenzahlen der größten Kanaren-Insel sollen weiter steigen. Und die jüngsten Gespräche in Madrid waren der Grundstein dazu.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Für 590 Millionen Euro: Teneriffa erweitert seine Flughäfen deutlich

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Teneriffa aktuell, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Für 590 Millionen Euro: Teneriffa erweitert seine Flughäfen deutlich

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Für 590 Millionen Euro: Teneriffa erweitert seine Flughäfen deutlich


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.