Stärke 2,8: Leichtes Erdbeben vor Puerto de la Cruz


Im Norden Teneriffas hat es am Dienstagnachmittag ein leichtes Erdbeben gegeben. Die Erschütterung hatte einer Stärke von 2,8 auf der Richterskala und lag vor den Toren von Puerto de la Cruz.

Ads

Epizentrum im Atlantik

Das Mini-Beben hatte sich gegen 16.50 Uhr ereignet. Das Epizentrum liegt vor der Küste Puertos in einer Tiefe von etwa 28 Kilometern.

Beben dieser geringen Stärke sind für den Menschen kaum zu spüren. Bemerkt wurde es vom Nationalen Geologischen Institut (IGN). Die empfindlichen Messgeräte des Instituts spüren Erdbeben ab einer Stärke von 1,5 auf.

Ads

Erdbeben sind auf den Kanaren normal

Leichte Erschütterungen dieser Art ereignen sich auf den Kanarischen Inseln regelmäßig. Aufgrund des vulkanischen Ursprungs des Archipels und der noch immer aktiven Vulkane wird es auch in Zukunft derartige Vorkommnisse geben.

Grund zur Sorge besteht nach Angaben der Experten dennoch nicht. Ein Vulkanausbruch oder gar Beben mit einer Stärke, die nachhaltige Verwüstungen anrichten würde, werden demnach nicht erwartet.

Ads
>> zur Startseite
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren: