Waldbrand auf Teneriffa wütet auf 2600 Hektar und erreicht Teide-Nationalpark


Auf einer Breite von 25 Kilometern wütet auf Teneriffa ein Waldbrand. Die Flammen sind weiter außer Kontrolle. Inzwischen hat sich das Feuer den Weg in den Teide-Nationalpark gebahnt.

Lesedauer: 2 Min.

Mehr als 300 Helfer kämpfen inzwischen gegen die Flammen im Südosten Teneriffas. Der große Waldbrand bei Arico ist weiter außer Kontrolle. Starker Wind facht die Flammen weiter an. Das Feuer erreichte sogar den Teide-Nationalpark. Fotos und Videos zum Einsatz finden Sie am Ende des Beitrags.

Seit Donnerstagmittag kämpft Teneriffas Feuerwehr gegen den Waldbrand in der Gemeinde Arico. Die Flammen gerieten schnell außer Kontrolle. Der Ausbruch fiel mit einer Sturmwarnung zusammen, so dass die Feuerwehr kaum eine Chance hat, den Brand zu kontrollieren.


UPDATE:
Es gibt neue Informationen zum Waldbrand auf Teneriffa. Diese finden Sie jetzt hier bei uns.


Am Freitag erreichte der Waldbrand einen Umfang von rund 2600 Hektar. Regierungssprecher Julio Pérez erklärt jedoch, dass die Flammen in dem etwa 25 Kilometer breiten Gebiet nicht alles zerstört hätten. Teilweise erreichten sie die Baumkronen nicht, so dass sich die Natur zumindest örtlich auch etwas schneller erholen könnte.

Waldbrand auf Teneriffa erreicht Teide-Nationalpark

Die nördliche Feuerfront erreichte im Laufe des Freitags den Eingang zum Teide-Nationalpark. Dort sei sie jedoch kontrollierbar, hieß es aus dem Kommandostand.

Positiv sei, dass sich die Flammen derzeit außerhalb bewohnter Gebiete befänden. Und auch wenn das Feuer weiterhin nicht kontrolliert werden könne, sei die Lage im Vergleich zum Mittag tendenziell leicht verbessert.

Aufgrund des Windes sei jedoch keine zuverlässige Vorhersage zu treffen, sagte Pérez. Die Situation könne sich auch wieder verschlechtern, hieß es weiter.

Sturm facht Waldbrand auf Teneriffa weiter an

Das spanische Wetteramt Aemet gab auch für Samstag und Sonntag eine Sturmwarnung aus. Die Böen sollen weiterhin Geschwindigkeiten von bis zu 70 Kilometern pro Stunde erreichen.

Auch durch den Wind könne sich die Feuerwalze noch in Richtung der Gemeinde Granadilla de Abona ausbreiten. Aus diesem Grund wird insbesondere die westliche Flanke des Waldbrands bearbeitet.

An den Löscharbeiten beteiligen sich seit Freitagmorgen neben 300 Helfern auch fünf Lösch-Helikopter und ein -flugzeug. Zwei weitere Löschflugzeuge wurden vom Umweltministerium am Nachmittag entsandt. Außerdem koordiniert ein weiterer Hubschrauber den Einsatz aus der Luft.

Sehen Sie jetzt:
Neue Fotos und Videos der Waldbrände bei Arico auf Teneriffa
Fotos und Videos der Waldbrände bei Arico auf Teneriffa

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Waldbrand auf Teneriffa wütet auf 2600 Hektar und erreicht Teide-Nationalpark

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Arico, Granadilla de Abona, Teneriffa, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.