Ehrung für Verstorbenen der Waldbrände auf La Palma


Der bei den Waldbränden auf La Palma ums Leben gekommene Forstarbeiter ist am Montag ausgezeichnet worden. Für seinen Einsatz wurde der Witwe und den vier Kindern des Verstorbenen eine Medaille überreicht.

Der 54-Jährige war bei den schweren Waldbränden auf der Kanaren-Insel La Palma im August ums Leben gekommen. Als bei Löschversuchen der Wind drehte, war der erfahrene Forstarbeiter von den Flammen eingeschlossen worden und hatte keine Überlebenschance.

Die schweren Waldbrände waren von einem jungen Deutschen ausgelöst worden. Der Auswanderer hatte seine Notdurft im Wald verrichtet und die Hinterlassenschaften angezündet. Dabei sprangen die Flammen auf das von einer Hitzewelle ausgetrocknete Unterholz über und lösten einen mehrtägigen Großeinsatz aus.

Das Feuer hatte große Schäden auf der Insel angerichtet. Bei den Löscharbeiten war zudem ein Helikopter abgestürzt, wobei sich die beiden Insassen verletzten. Außerdem verbrannten rund 5000 Hektar Wald. Viele Tausend Menschen mussten zwischenzeitlich ihre Häuser verlassen.

Der Auslöser der Waldbrände sitzt seither in Haft. Weitere Informationen zu den schweren Waldbränden finden Sie hier.

Beitrag teilen:
Über den Text

Ehrung für Verstorbenen der Waldbrände auf La Palma

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Kanaren, La Palma


Über den Autor

Johannes Bornewasser

Johannes ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hält zudem die redaktionelle Verantwortung. Zur Autorenseite