Grippewelle auf den Kanaren weitet sich aus


Lesedauer: 1 Min.

Die Grippewelle auf den Kanarischen Inseln klingt nicht ab. Nach Angaben der Behörden ist die Lage im Atlantik sogar landesweit am schlimmsten. Mehr Grippekranke als auf den Kanaren gibt es derzeit nur in Aragon.

Mit nun 345 erkrankten Personen je 100.000 Einwohner hat sich die Lage erneut verschärft. Noch vor einer Woche waren es 295 Erkrankte gewesen. Schon damals gab es bereits vier Todesopfer.

Nur im ehemaligen Königreich Aragon liegt die Rate mit knapp 370 Erkrankungen pro 100.000 Einwohner über der auf den Kanarischen Inseln. Die Grippewelle auf den Kanaren gilt bereits seit mehr als einer Woche als Epidemie.

Besonders betroffen sind nach offiziellen Angaben Personen zwischen 45 und 64 Jahren.


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Grippewelle auf den Kanaren weitet sich aus

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Kanaren

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.