Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Neuer Mindestlohn: 120.000 Kanarios verdienen ab sofort mehr Geld


Die Arbeitgeber haben sich gegen die Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Dennoch gelten spanienweit neue Regeln. Auf den Kanarischen Inseln profitieren 120.000 Menschen.

Von Juan Martín Lesedauer: 1 Minute

Um acht Prozent steigt der Mindestlohn in ganz Spanien. Davon profitieren auf den Kanarischen Inseln 120.000 Arbeitnehmer, die derzeit genau 1000 Euro brutto im Monat verdienen. Künftig werden daraus 1080 Euro.

Rund 60.000 Unternehmen sind davon allein auf den Kanarischen Inseln betroffen. Für sie bedeutet die Erhöhung des Mindestlohns Zusatzbelastungen von monatlich 129,70 Euro pro festangestelltem Vollzeit-Mitarbeitenden mit Mindestlohn.

Die Erhöhung geht auf eine Einigung der spanischen Zentralregierung um Pedro Sánchez mit den Gewerkschaften zurück. Die Arbeitgeber hatten sich unterdessen gegen die Erhöhung des branchenübergreifenden Mindestlohns (SMI) ausgesprochen.

Die SMI-Erhöhung tritt rückwirkend zum 1. Januar in Kraft. Betroffene Arbeitnehmer erhalten also mit einer der kommenden Lohnabrechnungen die Januar-Erhöhung ausgezahlt.

Spanien erhöht Mindestlohn in wenigen Jahren um 20 Prozent

Damit hat die Regierung den Mindestlohn innerhalb von vier Jahren um 20 Prozent erhöht. Damals lag die Summe bei 900 Euro. Das Gesetz tritt in Kraft, ohne im Staatsanzeiger veröffentlicht zu werden.

Insbesondere Frauen, Jugendliche, Einwanderer, Arbeiter in der Landwirtschaft und Beschäftigte kleiner Unternehmen werden von der Erhöhung profitieren. Sie alle erhalten laut Zahlen des Nationalen Statistikinstituts überdurchschnittlich oft den Mindestlohn.

Angaben der Regierung zufolge sei die Maßnahme auch ein Weg, um die Auswirkungen der Inflation abzumildern. Die Kaufkraft vieler Arbeitnehmender habe in den vergangenen Monaten abgenommen, begründeten die Macher des Gesetzes ihre Entscheidung.

Spanienweit sind etwa 2,5 Millionen Arbeitnehmende von der Erhöhung des Mindestlohns betroffen.

Sehen Sie jetzt:
Kanaren-Familien öfter in Schuldenfalle: Das perfide Geschäft mit dem Bankrott
Kanaren-Familien öfter in Schuldenfalle: Das perfide Geschäft mit dem Bankrott


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Neuer Mindestlohn: 120.000 Kanarios verdienen ab sofort mehr Geld

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Palma News, Lanzarote News, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

Neuer Mindestlohn: 120.000 Kanarios verdienen ab sofort mehr Geld

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Neuer Mindestlohn: 120.000 Kanarios verdienen ab sofort mehr Geld


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.