Unterwassermuseum vor Lanzarote eröffnet

Der Künstler Jason Taylor hat vor Lanzarote Europas erstes Unterwassermuseum errichtet. Geschützt vor der Meeresströmung und fernab der Schutzgebiete bietet die Playa Las Coloradas bei Yaiza im Südwesten Lanzarotes optimale Bedingungen für das ungewöhnliche Projekt in zwölf bis 15 Metern Tiefe. Zu den Bildern geht es unten.

Ads

Der Meeresgrund ist an der für das Museum gewählten Stelle vor der Kanareninsel sehr eben. Hinzu kommt, dass das Wasser meist so klar ist, dass das Museum nicht nur von Tauchern, sondern auch von Schwimmern und Ausflüglern auf Booten gut zu sehen ist.

Unterwassermuseum vor Lanzarote auf den Kanaren eröffnet

Bei der nun erfolgten Eröffnung wurden die ersten 35 Skulpturen vorgestellt. Das Museum soll auf rund 300 Exponaten in verschiedenen Skulpturenfeldern erweitert werden. Dafür versenkt der britische Künstler auf einer Fläche von rund 2500 Quadratmetern lebensgroße Beton-Abbildungen von Einwohnern Lanzarotes. Beton wählt der Künstler vor allem wegen seiner Beständigkeit unter Wasser. Die Lebenserwartung wird auf bis zu 300 Jahre geschätzt.

Jason Taylor ist berühmt für seine Unterwasser-Skulpturenparks. In Cancún (Mexico) gründete Taylor das „Museo Subacuático del Arte“, in dem ebenfalls Abbildungen Einheimischer und weitere Exponate, wie beispielsweise ein VW Käfer versenkt wurden. Es wird jährlich von tausenden Tauchern besucht.

Auch auf Lanzarote erhoffen sich die Politiker von dem nun eröffneten Projekt mehr Tauch-Touristen für die Kanareninsel. Die rund 100.000 Besucher, die zuletzt jährlich zum Tauchen nach Lanzarote kamen, sollen durch Europas erstes Unterwassermuseum auf rund 750.000 ausgebaut werden. Dafür ließ sich die Regierung das Projekt vor der Kanaren-Insel rund 700.000 Euro kosten.

Sehen Sie jetzt:
Fotos: So schön ist das Unterwassermuseum
Lanzarote Unterwasser-Skulpturenpark Jason Taylor VW Käfer

Ads
Weiterlesen unter:
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Unterwassermuseum vor Lanzarote eröffnet


Veröffentlicht in: Kanaren, Aktuelle Nachrichten

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden