Wie vor der Pandemie: Kanaren zählen 12,6 Millionen ausländische Touristen in 2022


Das Jahr 2022 bedeutet für die Kanarischen Inseln eine Rückkehr zur Normalität. Waren die Besucherzahlen im ersten Halbjahr noch moderat, zogen sie zum Jahresende deutlich an.

Lesedauer: 2 Minuten

12,6 Millionen Besucher aus dem Ausland sind die Bilanz des Jahres 2022 auf den Kanarischen Inseln. Damit ist der Archipel nach dem Corona-Knick wieder zurück auf Kurs. Dorthin geführt hat vor allem die zweite Jahreshälfte.

Die Zahlen bedeuten zunächst ein Minus von 4,7 Prozent im Vergleich zu 2019, dem letzten Vor-Pandemie-Jahr. In absoluten Zahlen sind das 623.000 Besucher weniger als seinerzeit.

Dass das Minus nicht größer ist, liegt am dritten und vierte Quartal des Jahres. Durch hohe Besucherzahlen in dieser Zeit wurden der Januar, Februar und März ausgeglichen. Damals hatten die sechste Corona-Welle und der russische Angriffskrieg auf die Ukraine auch den Tourismus auf den Kanaren gelähmt.

Großbritannien schickt die meisten Touristen auf die Kanaren

Die Zahlen werden von britischen Urlaubern dominiert. Rund fünf Millionen Menschen kamen aus dem Königreich auf die Inseln. Das bedeutete einen Rückgang um 1,2 Prozent. Dahinter folgen 2,4 Millionen Urlauber aus Deutschland, was einen Rückgang um 400.000 Touristen bedeutete.


Teneriffa News nahezu werbefrei und mit vielen Vorteilen lesen! Jetzt Angebot sichern!


Nummer drei waren die Niederlande mit 642.000 Touristen, die sogar ein Plus von 8,1 Prozent ausmachten, vor Irland mit 551.000 Urlaubern (-5,8 Prozent), Belgien mit 405.661 registrierten Touristen (-6,7 Prozent), Dänemark mit 345.739 Urlaubern (-0,5 Prozent) sowie Norwegen mit 293.218 (-32,6 Prozent) und Schweden mit 265.349 Touristen (-45,1 Prozent).

Unterdessen wuchsen die Tourismus-Märkte Frankreich, Österreich und Italien im zweistelligen Prozent-Bereich, was die Verluste der Haupt-Märkte nahezu kompensierte.

Kanaren-Tourismus: Sehr starker Dezember – außer auf La Palma

Insbesondere der Dezember gilt als starker Monat. Mit 1,3 Millionen Flug-Passagieren wurden rund sieben Prozent mehr Personen an den Flughäfen des Archipels gezählt. Das waren auch im Vergleich zum Jahr 2019 gut 87.000 Besucher mehr.

Lediglich La Palma registrierte im letzten Monat des Jahres ein Besucher-Minus im Vergleich zum Vor-Pandemie-Jahr. Als größter Einfluss-Faktor gilt noch immer der Vulkan-Ausbruch am Cumbre Vieja. Die anderen Kanaren-Inseln verzeichneten Zuwächse zwischen 1,4 Prozent (Gran Canaria) und 14 Prozent (Fuerteventura).

Sehen Sie jetzt:
Kanaren diskutieren Obergrenze für den Tourismus
Nachhaltigkeit: Kanaren diskutieren Obergrenze für den Tourismus

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Wie vor der Pandemie: Kanaren zählen 12,6 Millionen ausländische Touristen in 2022

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor
Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Er ist auf den Kanaren zuhause und schreibt bereits seit vielen Jahren unter anderem über die Inseln.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Wie vor der Pandemie: Kanaren zählen 12,6 Millionen ausländische Touristen in 2022

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.