Teneriffa gewinnt die Champions League


Iberostar Teneriffa hat Geschichte geschrieben: Der Klub aus La Laguna sicherte sich den ersten Titel in der Basketball-Champions-League. Als Gastgeber setzten sich die kanarischen Korbjäger im Finale der Final-Four-Runde vor heimischem Publikum mit 63:59 (31:34) gegen den türkischen Vertreter Banvit BK durch.

Ads

Teneriffa hatte in seiner Heimatstadt zu keinem Zeitpunkt Zweifel daran aufkommen lassen, den Titel auf den Kanaren halten zu wollen. Die Chicharerros dominierten ihre Gäste über die gesamte Spielzeit und lagen auch nach Punkten durchgehend vorn.

In einer äußerst defensiv geprägten Begegnung feierte der Tabellenfünfte der spanischen ACB damit den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Dabei trug sich Small Forward Marius Grigonis mit 18 Punkten als bester Werfer in die Scoring-Liste ein. Der Litauer sicherte sich somit auch den Titel des „Finals MVP“, also des wichtigsten Spielers der Finalrunde:

https://twitter.com/BasketballCL/status/859129834513027072

Ads

Außerdem trugen drei ehemalige Spieler der deutschen Basketball-Bundesliga (BBL) maßgeblich zum wichtigsten Sieg Teneriffas bei: Davin White holte 14 Punkte bei fünf Assists, Aaron Doornekamp brachte es auf drei Punkte und fünf Rebounds, während Tim Abromaitis fünf Rebounds und zwei Steals erreichte.

Basketball-Champions-League: Teneriffa siegt gegen Banvit, AS Monaco holt Platz drei

Bei den Gästen aus der Türkei zeichnete sich der 27-Jährige Jordan Theodore aus. Der Ex-Frankfurter aus der Saison 2015/16 erzielte 17 Punkte bei neun Rebounds und vier Assists. Doch trotz einer konstant starken Leistung während der Hauptrunde, in der Banvit auch die MHP Riesen Ludwigsburg als letzten deutschen Vertreter ausgeschaltet hatte, genügte die Leistung des Turnier-MVP nicht für mehr.

Iberostar Teneriffa ist durch den Achtungserfolg der erste Champions-League-Sieger der Geschichte. Die Internationale Basketball Föderation (FIBA) hatte den Wettbewerb an die Modalitäten der Fussball-Champions-League angelehnt.

Vor der Begegnung auf Teneriffa hatte der AS Monaco gegen Umana Reyer Venedig durch einen 91:77-Sieg Platz drei eingefahren.

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Die fünf schönsten Spielzüge der Finalrunde im Video:

Ads
Beitrag teilen:
Ads