Film-Produktionen – Teneriffas neue Gelddruck-Maschinerie


Mehr als 1200 Dreh-Tage haben Teneriffa nicht nur mehr Bekanntheit, sondern auch einen wahren Geld-Segen gebracht. Immer mehr Produktionen entdecken die Kanarischen Inseln als Kulisse. Teneriffa ist besonders beliebt.

Lesedauer: 2 Min.

Teneriffa gilt als vielfältigste aller Kanarischen Inseln. Der grüne Norden, der karge Süden, der Westen mit seinen schroffen Felsen, die verschiedensten Strände und nicht zuletzt die höheren Lagen rund um den Teide mit ihrer nahezu perfekten Mondlandschaft. All das sind nur Ausschnitte aus der Vielfalt Teneriffas. Und die haben längst auch internationale Film-Produktionen entdeckt.

Das Jahr 2021 endete für Teneriffa als Rekord-Jahr für Auftritte auf Leinwänden und Mattscheiben. Denn mit 190 Produktionen wurden so viele Filme und Clips wie noch nie zuvor auf der größten Kanaren-Insel gedreht.

Der bisherige Rekord lag bei 153 Film-Produktionen im Jahr 2019. Doch das Krisenjahr 2021 geht zumindest in diesem Segment als Rekord-Jahr hervor. Und das ist für die klammen Kassen der Insel ein wahrer Segen.

Teneriffa nimmt durch Film-Drehs Mehr als 58 Millionen Euro ein

1207 Drehtage bedeuteten für Teneriffa durch Genehmigungen und weitere Einnahmequellen einen Umsatz von 58,3 Millionen Euro. Hinzu kommen rund 8500 Jobs, die im Rahmen der Drehs entstanden.


Teneriffa News nahezu werbefrei und mit vielen Vorteilen lesen! Jetzt Angebot sichern!


Das teilte Cabildo-Präsident Pedro Martín mit. Er resümierte dabei: „Dieses Ergebnis zeigt, dass Teneriffa für internationale audiovisuelle Produktionen nach der pandemiebedingten Pause wieder äußerst attraktiv ist.“

Nach Angaben des Insel-Präsidenten sei die „Tenerife Film Commission“ als Unterabteilung des regionalen Tourismusamts mit für das große Interesse an Teneriffa als Drehort mit verantwortlich.

Deutschland dreht die meisten internationalen Filme auf Teneriffa

70 der 190 Produktionen waren nationale Drehs, davon 36 von den Inseln selbst. Dann folgen deutsche Film-Teams mit 48 Produktionen – dazu gehört beispielsweise die Fortsetzung der 90er-Kultserie Balko (mehr dazu unten). 48 weitere Produktionen stammen aus dem gesamten weiteren europäischen Raum. 14 Drehs wurden aus Großbritannien angesetzt und zehn weitere gehörten zur US-amerikanischen Filmindustrie.

Die spanische Serie „Haus des Geldes“ gehört zu den bekanntesten Produktionen, die unter anderem auf Teneriffa gedreht wurden. Neben der berühmten Netflix-Produktion wurde auch für das beliebte Fantasy-Drama „Foundation“ (Apple TV+) auf der Insel gedreht.

Zu den kleineren Produktionen, die auf Teneriffa gedreht wurden, gehören Werbespots – unter anderem für Parfüms von Yves Saint Laurent mit der britischen Sängerin Dua Lipa sowie für einen Duft von Louis Vuitton.

Sehen Sie jetzt:
„Balko Teneriffa“: TV-Kult-Serie kommt zurück – von den Kanaren
'Balko Teneriffa': TV-Kult-Serie kommt zurück – von den Kanarischen Inseln

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Film-Produktionen – Teneriffas neue Gelddruck-Maschinerie

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Film-Produktionen – Teneriffas neue Gelddruck-Maschinerie

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.