Teneriffa: Hundewelpen in schmutzigem Mülleimer ausgesetzt


Für viele Kirchenbesucher war der Anblick ein Schock: Auf dem Weg in die Messe fanden sie plötzlich einen Wurf Hundewelpen vor dem Eingang. Die kleinen Podencos waren in einem Mülleimer vor das Gotteshaus im Norden Teneriffas gestellt worden. Zwei der Tiere wurden in dem engen Behälter von ihren Geschwisterchen schwer verletzt.

„Was ist das für ein Mensch?“ Mit dieser Frage endet ein Facebook-Post des Tierheims von Granadilla de Abona. Dort waren die acht Podenco-Welpen nach dem Fund hingebracht worden. Die Betreiber der Auffangstation für Tiere beantworten sich die Frage schließlich selber: „Eine Person mit wenig Herz“, schreiben sie in ihrem Beitrag.

Zwei Welpen „in kritischem Zustand“

Auf Facebook haben sie zunächst über den Fund berichtet, wenig später dann auch ein Update verbreitet. Darin berichten die Tierschützer über den Gesundheitszustand der acht Hundebabies. Und der ist leider nur zu Teilen erfreulich: Immerhin geht es sechs der acht Geschwisterchen sehr gut. Zwei Welpen seien jedoch „in kritischem Zustand“, berichtet das Tierheim.

Am Sonntag waren die acht Tiere in einem alten Mülleimer vor der Kirche von Igueste im Norden Teneriffas abgestellt worden. Der schmutzige Eimer war so klein, dass die Tiere teilweise übereinander standen. Dabei sind auch die Verletzungen der beiden noch immer nicht wieder genesenen Hunde entstanden.

Teneriffa: Tierheim berichtet über große Anteilnahme an ausgesetzten Hudewelpen

Das Tierheim berichtet, dass die Anteilnahme groß sei. Doch mit dem freien Spielen wird es noch etwas dauern. Am umfangreichen Sonntagsspaziergang können die Neulinge nämlich noch nicht teilnehmen. Dabei bekommen die Heimtiere zwischen 10 und 14 Uhr richtigen Auslauf. Die acht Podencos müssen jedoch noch auf den Tierarzt warten. Wenn dieser bestätigt hat, dass sie gesund sind, dürfen die Hunde auch außerhalb des Geländes spielen.


Wie das Tierheim mitteilt, sei die Frage nach dem Täter unbeantwortet geblieben. Auch die konsultierte Polizei zeigte sich ratlos. Dafür wird jedoch eine viel wichtigere Frage beantwortet. Die nach dem Verbleib der Kleinen: Aufgrund der großen Anteilnahme gehen die Betreiber nämlich davon aus, dass die Hunde schon bald ein neues Zuhause finden werden.

Ausgesetzte Hunde auf Teneriffa: Podencos brauchen viel Auslauf, gelten aber als sehr familiär

Podencos sind Jagdhunde. Sie sind insbesondere auf den Kanaren oder der iberischen Halbinsel verbreitet. Daheim gelten sie als sehr liebevolle, eher ruhige Vertreter. Draußen zeigen sie dann ihren ausgeprägten Jagdtrieb. Wer sie frei laufen lassen möchte, muss viel Konsequenz in der Erziehung aufbringen.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt hier unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!



Über den Text

Teneriffa: Hundewelpen in schmutzigem Mülleimer ausgesetzt

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Teneriffa, Teneriffa Nord

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.