Kanaren: Nach Sonnentag kündigt sich der nächste Regen an

Nach den teils verheerenden Unwettern in der vergangenen Woche konnten die Kanarischen Inseln am Dienstag endlich wieder aufatmen. Bei bis zu 25 Grad Celsius genossen Besucher und Einheimische einen traumhaften Tag. Doch nach der kurzen Entspannung ist bereits die nächste Regenfront im Anmarsch.

Ads

Bereits zum kommenden Wochenende soll es auf dem kanarischen Archipel wieder kräftige Regenschauer geben. Nach Angaben der Meteorologen beginnt das schlechte Wetter bereits am Donnerstag. Angesagt sind Regenfälle, die je nach Region bis Dienstag, 2. Dezember, anhalten sollen.

Badewetter auf Teneriffa weicht nächstem Unwetter

Hintergrund für das erneut schlechte Wetter sei ein Hochdruckgebiet über Europa. Während das Hoch aus Richtung Westen gen Osten zieht, sollen die Luftströme rundherum absinken. Die Kanaren treffe dieses Wetterphänomen mit einer Niederschlagsfront, hieß es. Die Temperaturen würden dazu wieder merklich fallen. In höheren Lagen komme es demnach sogar zu Schneefall.

Während auf Teneriffa somit das nur sehr kurzzeitige Badewetter wieder eine Auszeit nimmt, können auf den Inseln Fuerteventura und Lanzarote besonders die Landwirte aufatmen. Dort hatten die vergangenen Regenfälle sogar die Wasserspeicher wieder aufgefüllt, die zuvor viele Monate trocken geblieben waren. Und das nun angekündigte Tiefdruckgebiet soll diese in den kommenden Tagen sogar noch weiter auffüllen. Was dem Touristen also auf die Laune schlägt, ist für viele Einheimische ein echter Segen.

Die Entwicklung des Wetters auf den verschiedenen Kanarischen Inseln finden Sie in unserer aktuellen Wettervorhersage für Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Kanaren: Nach Sonnentag kündigt sich der nächste Regen an


Veröffentlicht in: Kanaren, Aktuelle Nachrichten, Teneriffa

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden