Kochversuch verwüstet Campingplatz auf Gran Canaria

Die Zubereitung zweiter Portionen Bratkartoffeln mit Spiegelei ist für ein junges Paar und dessen Nachbarn auf Gran Canaria zum Desaster geworden. Auf dem Campingplatz breitete sich eine mehrere Meter hohe Flammensäule aus und zerstörte Fahrzeuge und Wohnwagen. Mehrere Gasflaschen explodierten, die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen.

Ads

Das Feuer war auf dem Campingplatz am Fliegerclub nahe der Playa de Tarajalillo in der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana ausgebrochen, als sich ein Paar das Mittagessen im eigenen Wohnwagen zubereiten wollte. Wie die beiden berichten, hatten sie in der kleinen Campingküche eine Pfanne mit Öl erhitzt, um Bratkartoffeln mit Spiegelei zuzubereiten. Das Fett überhitzte auf dem Campingkocher jedoch, geriet in Brand und setzte die kleine Küche in Flammen.

Das Feuer breitete sich rasend schnell auf dem Campingplatz aus. Es zerstörte mehrere Wohnwagen und umstehende Autos. Mehrere Gasflaschen explodierten und schleuderten dabei Trümmerteile umher. Der Sachschaden ist nach Angaben der Einsatzkräfte immens. So war beispielsweise eines der ausgebrannten Autos erst eine Woche alt.

Wie die Polizei mitteilte, sei der Notruf gegen 15.15 eingegangen. Die Löscharbeiten dauerten demnach bis gegen 17 Uhr, eine Stunde später konnten die Anwohner, die nicht unmittelbar von den Flammen betroffen waren, in ihre Camper zurückkehren. Es waren rund 150 Personen betroffen. Verletzt wurde niemand.

Nachfolgend sehen Sie Amateuraufnahmen des Unglücks:

Ads
Weiterlesen unter:
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Kochversuch verwüstet Campingplatz auf Gran Canaria


Veröffentlicht in: Kanaren, Aktuelle Nachrichten

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden