Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Streik an Kanaren-Airports: An diesen Tagen drohen Verspätungen


Der neue Tarifvertrag ist vorerst gescheitert. Spaniens Fluglotsen streiken daher im Februar. Betroffen sind auch die Kanarischen Inseln.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

Spaniens Luftraum-Überwachung ist zu Teilen privatisiert. Einige Tower werden von den Unternehmen FerroNats und Saerco betreiben. Deren Fluglotsen nun damit begonnen, zu streiken. Geplant sind weitere Arbeitsniederlegungen.

Grund für die Streiks sind gescheiterte Verhandlungen über einen neuen Tarifvertrag. Die Gewerkschaften USCA und CCOO hatten daraufhin zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Betroffen waren von den Streiks bereits die Flug-Verbindungen am 30. Januar. Außerdem soll am 6., 13., 20. und 27. Februar gestreikt werden.

Vor den Aufrufen zu den Streiks hatten die Arbeitgeber einen Vorschlag vorgelegt, der von den Gewerkschaften abgelehnt wurde. Demnach hätten die Gehälter ab 2023 um zwei Prozent und ab 2024 um 2,5 Prozent steigen sollen.

Gewerkschaften rufen Spaniens Fluglotsen zu Streiks auf

Die Arbeitervertreter erklärten, dass dieses Angebot “zu weit hinter ihrem Vorschlag” zurückbleibe. Sie hatten deutlich mehr Gehalt und mehr Urlaubstage gefordert. Saerco erwiderte, dass der Vorschlag einer Gehaltserhöhung um 5,5 Prozent “die Rentabilität des Unternehmens ernsthaft gefährdet”.

FerroNats versuchte unterdessen eine Einigung mit den Arbeitnehmer-Vertretern zu erreichen. Aufgrund von Abhängigkeiten zwischen beiden Unternehmen blieb diese jedoch aus.

Kanaren: Fluglotsen streiken im Februar immer montags

In der Folge riefen die Gewerkschaften alle betroffenen Tower zu Arbeitsniederlegungen auf. Diese sollen zunächst im Februar jeden Montag erfolgen und bis zu einer Einigung andauern.

Privatisiert wurden auf den Kanarischen Inseln bisher die Tower an den Flughäfen von La Palma, Lanzarote, El Hierro und Fuerteventura. Diese Airports sind entsprechend von möglichen Verspätungen oder Flug-Ausfällen betroffen.

Spanienweit sind zudem die Flughäfen von A Coruña, Alicante-Elche, Castellón, Cuatro Vientos, Ibiza, Jerez, Lleida, Murcia, Sabadell, Sevilla, Valencia und Vigo betroffen. In Summe wurden 162 Fluglotsen zu Streiks aufgerufen.

Sehen Sie jetzt:
Billigflieger Ryanair kehrt nach Teneriffa und Lanzarote zurück
Billigflieger Ryanair kehrt nach Teneriffa und Lanzarote zurück


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Streik an Kanaren-Airports: An diesen Tagen drohen Verspätungen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Kanaren News, La Palma News, Lanzarote News

Beitrag teilen:
Über den Autor

Streik an Kanaren-Airports: An diesen Tagen drohen Verspätungen

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Streik an Kanaren-Airports: An diesen Tagen drohen Verspätungen


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.