Corona: Kanaren wieder über dem Schwellwert für Risikogebiete


Die Kanarischen Inseln verzeichnen 202 neue Corona-Fälle. Erstmals seitdem die Kanaren kein offizielles Risikogebiet mehr sind liegt, die Inzidenz wieder über 50.

Lesedauer: 2 Min.

Rund anderthalb Monate liegt das Ende der deutschen Reisewarnung für die Kanarischen Inseln zurück. Nun erreicht der Archipel im Atlantischen Ozean erneut den kritischen Schwellwert, der zu einer entsprechenden Bewertung führen kann. Zuletzt wurden 202 neue Corona-Fälle registriert.

Damit klettert die kumulative Inzidenz (CI), also die Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner in einem Zeitraum von sieben Tagen, auf 52,2. Ab einem Wert von 50 spricht unter anderem Deutschland in der Regel Reisewarnungen aus. Dies geschieht allerdings nicht zwingend umgehend nach dem Erreichen dieses Werts, sondern wird oft dann getan, wenn der Wert einen gewissen Zeitraum oberhalb der Grenze liegt und auch keine Besserung absehbar ist.

Um diese zu erreichen, verhängte die Regierung der Kanarischen Inseln Sonder-Beschränkungen für die Insel Teneriffa, die derzeit mit einer CI von 96,1 als wesentlicher Treiber der Covid-19-Werte des Archipels gilt (mehr zu den Maßnahmen erfahren Sie hier).

Auffällig ist, dass der Zuwachs auf Teneriffa Kontinuität aufweist. Als Gran Canaria im Sommer wesentlicher Treiber war, stiegt die CI stark an und fiel nach einigen Wochen auch ähnlich schnell wieder (siehe Grafik oben).

Kanaren erreichen höchsten Corona-Wert seit einem Monat

Durch die aktuelle Situation und die jüngsten Fälle erreichten die Kanarischen Inseln nun den höchsten Wert seit genau einem Monat. Derzeit liegt die Zahl bekannter Corona-Fälle bei 4728. Dieser Stand war zuletzt am 10. November registriert worden.

Von den akuten Fällen wurden allein 3551 auf Teneriffa verzeichnet. Von den 251 Personen, die kanarenweit derzeit stationär in Krankenhäusern behandelt werden, zählt Teneriffa 198. Ähnlich ist es bei den Personen, die zusätzlich auf Intensivstationen liegen. Auf dem gesamten Archipel sind das 44, davon allein 30 auf der größten Kanaren-Insel.

Die weiteren Corona-Fälle verteilen sich mit 1047 aktiven auf Gran Canaria, 70 auf Lanzarote, 43 auf Fuerteventura, zehn auf La Gomera und sieben auf La Palma. El Hierro gilt derzeit als coronafrei. Zuletzt wurden zudem fünf Todesfälle an oder mit Covid-19 registriert. Damit stieg die Gesamtzahl kanarenweit auf 348.

Lesen Sie jetzt:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Corona: Kanaren wieder über dem Schwellwert für Risikogebiete

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.