Kanaren überschreiten 50.000 Corona-Fälle – zwei Tote


Die Kanarischen Inseln haben eine traurige Rekordmarke durchbrochen. Auf dem Archipel kamen zudem zwei weitere Personen ums Leben. Die Zahl der Intensiv-Patienten stieg.

Lesedauer: 2 Min.

284 neue Corona-Fälle bedeuten erneut einen deutlich zu hohen Wert. Die Zahlen zum Wochenende bleiben auf den Kanarischen Inseln weiterhin kritisch. Allerdings ist Teneriffa derzeit der einzige wesentliche Covid-19-Treiber.

Die kumulative Inzidenz der Kanarischen Inseln, also die Zahl der Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner in einem Zeitraum von sieben Tagen, sank am Freitag sogar leicht. Lag der Wert zuvor noch bei mehr als 70, steht er zum Start ins Wochenende nun bei 69,4.

Dafür verantwortlich ist im Wesentlichen Teneriffa. Die Insel, grade mit Gran Canaria in der dritten von vier Corona-Warnstufen bestätigt, verzeichnet eine Inzidenz von 82. Lediglich El Hierro liegt mit 197,4 deutlich höher. Die Insel weist jedoch eine so geringe Einwohnerzahl auf, dass dort bereits wenige Fälle ausreichen, um den Wert in schwindelerregende Höhen zu treiben. Experten rechnen daher damit, dass die Inzidenz der kleinen Insel entsprechend schnell wieder abflacht.

Gran Canaria befindet sich derweil den fünften Tag in Folge im Sinkflug. Dort verzeichneten die Gesundheitsbehörden zuletzt 85 Fälle, womit auch die Inzidenz auf 65,9 sank. Damit liegt die Insel bereits unterhalb des kanarischen Durchschnitts von 69,4.

Lanzarote folgt nach 14 neuen Fällen mit 56,5 vor Fuerteventura, das ebenfalls zulegte und durch 17 neue Fälle bei nun 50,9 steht. La Palma registrierte fünf neue Fälle und eine Inzidenz von 15,4. La Gomera meldete keine Veränderung bei den absoluten Zahlen und blieb daher auch bei einer Inzidenz von 9,2 stehen.

Kanaren durchbrechen traurigen Covid-19-Rekord

Durch den weiteren Covid-19-Anstieg durchbrachen die Kanarischen Inseln die Marke von 50.000 Corona-Fällen seit Ausbruch der Pandemie im vergangenen Jahr. Zuletzt kamen zwei weitere Personen an oder mit SARS-CoV-2 ums Leben. Damit stehen bereits 705 Verstorbene zu Buche.

Zudem stieg der Zahl der auf Intensivstationen behandelten Personen um gleich fünf auf 87. Weitere 315 Personen werden stationär in den Krankenhäusern des Archipels behandelt. Insgesamt gibt es 4369 akute Corona-Fälle.

Die Gesundheitsbehörden führten bislang mehr als eine Million PCR-Tests durch, davon 2865 in der vergangenen Mess-Periode.

Lesen Sie jetzt:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Kanaren überschreiten 50.000 Corona-Fälle – zwei Tote

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.