Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Kanaren-Wetter: Wieder eine Sturm- und Wellenwarnung


Auf den Kanarischen Inseln bleibt es ungemütlich. Die Woche startet mit einer neuen Wetter-Warnung. Die Regierung ruft zu äußerster Vorsicht auf.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

Die Wetterwarnung vom Wochenende ist nicht nur verlängert, sondern auch verstärkt worden. Insbesondere der Sturm nimmt auf den Kanarischen Inseln zu. Und so wird auch der Atlantik zusätzlich angefacht. Die Kanaren starten entsprechend ungemütlich in die neue Woche.

Wie die Meteorologen des spanischen Wetteramts AEMET mitteilten, sollen die Sturmböen zunehmen. Galt über das gesamte Wochenende noch Warnstufe Gelb, so steigt diese nun sogar auf Alarmstufe Orange.

Erwartet werden Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 90 Kilometern pro Stunde. Insbesondere auf La Gomera sowie im Westen und den höheren Lagen von La Palma und auf den Gipfeln Gran Canarias werden am Montag und Dienstag entsprechende Sturmböen erwartet.

kanarische Inseln: Sturm-Warnung versetzt Feuerwehr in Alarmbereitschaft

Doch auch auf Teneriffa, El Hierro und Lanzarote gilt eine Sturmwarnung. Die regionale Regierung setzte den Notfallplan für meteorologische Risiken (Pefma) in Gang. Und so halten sich unter anderem die Feuerwehr und die Guardia Civil in Alarmbereitschaft, um notfalls einzugreifen.

Die Bevölkerung wurde dazu aufgerufen, äußerste Vorsicht walten zu lassen. Insbesondere an den betroffenen Küsten gelte es, vorsichtig zu sein. Bestenfalls sollten diese trotz des Wellenschauspiels, das regelmäßig Menschen für Fotos anzieht, sogar ganz gemieden werden.

Vorsicht vor Wellenwarnung auf den Kanaren

Denn mit dem Sturm geht auch eine Wellenwarnung für die Kanarischen Inseln einher, betroffen davon sind neben ganz La Gomera und El Hierro auch die Süd-Küsten von Teneriffa und Gran Canaria sowie die Süd- und Westküsten von La Palma.

Die Behörden betonten ausdrücklich, dass auch in den Gebieten ohne dezidierte Wetterwarnung hohe Wellen und starker Wind möglich seien und äußerste Vorsicht geboten sei.

Die Bevölkerung wurde dringend darum gebeten, sich nicht an Piers oder Wellenbrechern aufzuhalten. Zudem sei es unvernünftig, in den kommenden Tagen in den Wetter-Risikogebieten zu angeln oder sich mit dem Fahrzeug in die Nähe des Meeres zu begeben.

Kanaren-Wetter: Behörden bitten um äußerste Vorsicht

Wassersport und andere Aktivitäten in direkter Strand- und Meeresnähe sei ebenso zu vermeiden wie Camping. Zudem wurde dringend darum gebeten, die Warnbeflaggung an den Stränden ernst zu nehmen.

Die Warnstufe Orange endet aller Voraussicht nach in der Nacht zu Mittwoch. In der Folge gilt bis mindestens in der Nacht zu Donnerstag weiter eine Warnung der Stufe Gelb.

Wie sich das Wetter genau entwickelt, sehen Sie in unserer stets aktuellen Wettervorhersage für die Kanarischen Inseln. Nachfolgend geht es direkt zum…


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Kanaren-Wetter: Wieder eine Sturm- und Wellenwarnung

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Palma News, Lanzarote News, Teneriffa aktuell, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Kanaren-Wetter: Wieder eine Sturm- und Wellenwarnung

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Kanaren-Wetter: Wieder eine Sturm- und Wellenwarnung


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.