Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Buenavista: Zwei Erdbeben erschüttern Norden von Teneriffa


Teneriffa ist von gleich zwei Erdbeben binnen kurzer Zeit erschüttert worden. Seismologen schließen vulkanische Aktivität als Grund aus.

Lesedauer: 2 Minuten

Alles dauerte weniger als eine Minute. Denn nur 20 Sekunden lagen zwischen zwei Erdbeben, die Teneriffas Norden erschüttert haben. Und so bekamen insbesondere die Einwohner von Buenavista del Norte die Erdstöße am Montag zu spüren.

Das Epizentrum der Erdbeben lag unterhalb des Nord-Teils der größten Kanaren-Insel. Das teilte das Nationale Geographische Institut (IGN) kurze Zeit nach den Beben mit. Demnach ereigneten sich beide Erdstöße um 15.34 Uhr kanarischer Zeit.

Laut IGN hatte das erste Beben eine Stärke von 2,4. Die Erschütterung wurde von den Seismologen in einer Tiefe von nur drei Kilometern verortet. Das Nachbeben war dann deutlich stärker.

Kanaren: Erdbeben im Norden von Teneriffa

Wie das IGN mitteilte, ereignete sich der zweite Erdstoß nur wenige Sekunden später. Das Nachbeben war in nur einem Kilometer Tiefe entstanden. Es hatte eine Stärke von 3,3. Damit war das Erdbeben auf Teneriffa auch für die Anwohner spürbar.

Laut IGN sei das Beben im Küstenbereich von Buenavista del Norte zu spüren gewesen. Der Wahrnehmungsbereich wurde für das Gebiet zwischen dem Ufer und der Autobahn TF-42 festgelegt.

TFN werbefrei

Seismologen: Erdbeben auf Teneriffa “nicht vulkanisch”

Bei den lokalen Behörden gingen mehrere Anrufe ein. Notfalleinheiten wurden entsandt, um nach möglichen Schäden Ausschau zu halten. Bisher wurde keine Zerstörung entdeckt.

Da die beiden Erdbeben nicht in Schwärmen aufgetreten waren, schließt das IGN einen vulkanischen Ursprung aus. Die Wissenschaftler gegen davon aus, dass tektonische Bewegungen der Grund für die Beben waren. Ähnliche Erd-Bewegungen waren zuletzt auch auf der Nachbarinsel La Gomera registriert worden.

Bei Buenavista im Norden Teneriffas gibt es unregelmäßig Erdbeben

Itahiza Domínguez, Direktorin des IGN auf den Kanarischen Inseln, erinnerte an weitere Beben in diesem Gebiet: “Vor ein paar Jahren hatten wir ein ähnliches Erdbeben in der gleichen Gegend”, sagte die Wissenschaftlerin.

Und tatsächlich wurden in den vergangenen drei Jahren rund um Buenavista del Norte im Norden Teneriffas drei spürbare Erdbeben gemessen. Das stärkste davon entstand im Jahr 2020 in 27 Kilometern Tiefe. Damals wurde ein Wert von vier auf der Richterskala gemessen. Beben dieser Stärke gelten als deutlich spürbar.



Kanaren-Kleinanzeigen
Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.
Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Für Sie ausgewählt
Über den Text

Buenavista: Zwei Erdbeben erschüttern Norden von Teneriffa

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Buenavista del Norte, Teneriffa aktuell, Teneriffa Nord

Beitrag teilen:
Über den Autor von

Buenavista: Zwei Erdbeben erschüttern Norden von Teneriffa


Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Buenavista: Zwei Erdbeben erschüttern Norden von Teneriffa

Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.