Kanaren erreichen maximale Belegung der Intensivstationen


Die Corona-Pandemie bringt die Krankenhäuser der Kanarischen Inseln an ihre Grenzen. Zuletzt erreichten die Einrichtungen die maximale Belegung der für SARS-CoV-2 vorgesehenen Intensivbetten. Zwölf schwangere Frauen werden derzeit in Krankenhäusern behandelt, drei von ihnen intensivmedizinisch.

Lesedauer: 2 Min.

Die Intensivstationen der kanarischen Krankenhäuser melden 100 Patienten. Das ist die maximale, für Corona-Patienten vorgesehene Kapazität. Bis auf 105 Personen können die Intensivbetten erweitert werden. Dann müssten Patienten ausgeflogen oder Beatmungsgeräte beschafft werden.

Die fünfte Welle galt eigentlich als durchbrochen. Doch ähnlich wie beim Grundwasserspiegel nach einem Hochwasser können die schweren Fälle auch noch verspätet eintreten, indem Patienten einen immer schwereren Verlauf durchleben.

Hinzu kommt, dass in der vergangenen Mess-Periode der Abwärtstrend durchbrochen wurde. Gemeldet wurden fast 40 Prozent mehr Fälle als am Tag zuvor. Zwar liegt die Gesamtzahl damit noch immer niedriger als in der Vorwoche, dennoch bereitet der beendete Trend den Verantwortlichen bisweilen große Sorgen.

Hinzu kommt, dass an nur einem Tag gleich fünf Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gemeldet wurden. Dabei handelte es sich um eine 86 Jahre alte Frau und einen 73-Jährigen Mann auf Gran Canaria, die sich bei ihrer Familie angesteckt hatten. Hinzu kommen zwei Männer, 76 und 73 Jahre alt, die sich auf Teneriffa bei ihren Familien infiziert hatten. Außerdem verstarb eine 81 Jahre alte Frau.

Kanaren: Zwölf Schwangere betroffen – drei auf der Intensivstation

In den Krankenhäusern der Kanarischen Inseln befinden sich mehr als 470 Personen, darunter zwölf schwangere Frauen. Drei von ihnen mussten auf die Intensivstationen verlegt werden. In einem Fall gilt der Zustand als besonders ernst.

Daten des Gesundheitsministeriums zufolge seien bislang 47 Prozent der Schwangeren Frauen auf den Kanarischen Inseln mindestens mit einer Dosis geimpft worden. Nur zwei Prozent lehnen eine Impfung in ihrer aktuellen Situation ab.

Sehen Sie jetzt:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Kanaren erreichen maximale Belegung der Intensivstationen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Gran Canaria, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.