Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Teneriffas Winzer keltern Europas frühesten Wein


Traditionell wurde der Wein auf Teneriffa im September gelesen. Doch die steigenden Temperaturen sorgen dafür, dass die Winzer deutlich früher damit beginnen müssen. Die Branche muss dafür ihre Grundsätze über Bord werfen.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

Hitzewellen über den Kanaren verändern deren Tradition. Die Winzer auf Teneriffa haben stets im September den Wein eingeholt. Doch die Lese findet inzwischen immer öfter schon Mitte Juli statt. Der Grund ist das sich ändernde Klima.

Damit wird auf der Kanaren-Insel der früheste Wein in ganz Europa gekeltert. Obwohl man dort statt diesem Rekord lieber die Tradition feiern würde.

Die Tendenzen dorthin seien seit rund 15 Jahren zu spüren, sagt ein Experte. Die Folge sind frühere Ernten. Andernfalls wären die Trauben zu reif, was sich negativ auf die Weinqualität auswirken würde. Wie der Jahrgang 2023 wird, schätzt der Experte so ein.

12.000 Tonnen Wein auf den Kanaren im Jahrgang 2023

Für Juan Jesús Méndez von Bodegas Viñátigo in La Guancha werde der 2023er-Jahrgang Wein auf “mittlerem Niveau” hervorbringen. Der Experte meint das positiver als es klingt. Er sehe einfach keine Tendenzen zu den absoluten Spitzenjahrgängen früherer Jahre. Dich werde es sicher auch kein schwaches Jahr geben, lautet die Prognose.

Zwischen sechs und sieben Millionen Kilogramm auf Teneriffa und zehn bis zwölf auf allen Kanarischen Inseln zusammen sieht der Winzer als realistische Ernte an. Hinzu komme, dass es verhältnismäßig wenig Schädlingsbefall gegeben habe, der Ausschuss also gering bleibe.

80 verschiedene Wein-Sorten auf Teneriffa

Würde traditionell auf den September gewartet, hätte das ein gestörtes Gleichgewicht zwischen Säure und Zucker zur Folge. Daher habe sein Weingut bereits am 12. Juli mit der Lese begonnen, berichtet Méndez Prensa Ibérica.

Damit ist Teneriffa zum zweiten Mal in Folge die Region mit der ersten Weinlese auf der gesamten Nordhalbkugel. Und dabei ernten die Winzer bis zu 80 verschiedene Sorten, von denen viele so nur auf Teneriffa produziert werden.

Teneriffa baut größte Menge Wein auf den Kanaren an – und den höchsten Europas

Auf Teneriffa entsteht dabei die größte Menge Wein von allen Kanarischen Inseln. Die Ernte dauert dabei bis Ende Oktober. Angebaut wird der Wein auf 50 bis 1700 Höhenmetern. Der höchste Weinberg Europas steht dabei in Granadilla de Abona.

Inzwischen wird kanarischer Wein unter dem Label “Canary Wine” nach ganz Europa exportiert. Um dem Qualitätsanspruch weiterhin gerecht zu werden, musste ein Paradigmenwechsel her. Denn bislang galt der August als frühester und der September als optimaler Monat für die Weinlese. Sollte sich das Wetter weiterhin so verändern wie in den vergangenen Jahren, werden die Winzer der Kanarischen Inseln ihre Handbücher bald umschreiben müssen.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Teneriffas Winzer keltern Europas frühesten Wein

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Granadilla de Abona, La Guancha, Teneriffa aktuell, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Teneriffas Winzer keltern Europas frühesten Wein

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Teneriffas Winzer keltern Europas frühesten Wein


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.