Messerstechereien: Ein Toter und ein Verletzter auf Teneriffa


Bei zwei Vorfällen sind am Wochenende auf Teneriffa ein Mann getötet und einer schwer verletzt worden. Die beiden voneinander losgelösten Zwischenfälle hatten sich am Samstag und Sonntag in Los Cristianos und Santa Cruz zugetragen.

Ads

In der Nacht zu Sonntag kam es in Los Cristianos zu einem Streit zwischen einem 25 Jahre alten Kanario und einem Mann kolumbianischer Herkunft. Im Laufe des Disputs zückte der Kolumbianer ein Messer und rammte es dem jungen Mann in den Brustkorb.

Nach der Attacke ließ der Täter von seinem Opfer ab, wodurch dieses schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Zunächst im Hospiten Sur, dann im Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de Candelaria, wurde der junge Insulaner umsorgt. Er befindet sich derzeit in stationärer Behandlung.

Tödliche Messerstiche in Santa Cruz de Tenerife

Am Sonntagabend kam es dann in Santa Cruz zu einem folgenschwereren Zwischenfall: Auf einer Parkbank im Stadtteil Ofra hatten sich ein 25-Jähriger und ein 50 Jahre alter Mann gestritten. Nach dem verbalen Schlagabtausch war der jüngere der beiden Streithähne aufgestanden und gegangen.

Der 50-Jährige soll daraufhin ein Messer gezückt und es dann mehrere Male in den Rücken seines Opfers gestochen haben. Der 25-Jährige brach daraufhin schwer verletzt zusammen und blieb regungslos liegen.

Ads

Wohl wissend, was er getan hatte, soll der Angreifer Augenzeugenberichten zufolge, nervös auf der Straße auf und ab gelaufen sein. Durch die Zeugen herbeigerufene Nationalpolizisten nahmen den Mann daraufhin fest. Der ebenfalls alarmierte Notarzt untersuchte derweil das Opfer, konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Der 50-Jährige soll einem Polizeibericht zufolge in Kürze dem Haftrichter vorgeführt werden. Ihn erwartet nach ersten Erkenntnissen eine Anklage wegen Mordes.

Hier finden Sie mehr aktuelle Nachrichten aus Teneriffa.

Ads
>> zur Startseite
Beitrag teilen: