Héctor Mancha holt Zauberweltmeister-Titel auf die Kanaren

Nach 30 Jahren geht der Titel des Zauberweltmeisters wieder nach Spanien. Genauer: auf die Kanarischen Inseln. Héctor Mancha aus Las Palmas de Gran Canaria sicherte sich den begehrten Titel im italienischen Rimini, wo die Zauber-WM in diesem Jahr ausgetragen wurde.

Ads

In der Kategorie Bühnenzauberei überzeugte der Magier die Jury und sicherte sich den Titel für seinen Trick „El ávaro“. Dabei steht Mancha nur mit einem Hut in der Hand auf der Bühne. Wie aus dem Nichts lässt der Kanario Geldscheine regnen. Doch wer denkt, dass die Banknoten einfach aus den Hemdsärmeln fallen, ist zu voreilig: Diese hat Mancha bewusst hochgekrempelt.

Mit der Zauberei angefangen hatte Héctor Mancha, der im Jahr 1977 geboren wurde, erst mit 25 Jahren. Von der Magie angetan, brachte er sich seine Tricks selber bei. Schließlich begeisterte er immer größere Zuschauermengen. Als kurzzeitiger Höhepunkt seiner Karriere stand plötzlich die Nominierung für die alle drei Jahre stattfindenden Weltmeisterschaften. Doch schon kurze Zeit später sollte auch das nur noch ein Karriere-Zwischenschritt sein, denn dann konnte Mancha mit der Trophäe im Gepäck über Madrid in die Heimat zurückkehren.

Nachfolgend können Sie den Zaubertrick von der FISM 2015 noch einmal ansehen. Für die schlechte Qualität entschuldigen wir uns. Die Jury hatte einen genaueren Blick auf das Geschehen:

Als zuvor letzter Spanier hatte Javier Antón die Zauber-WM im Jahr 1985 nach Spanien geholt.

Der Titel in der Kategorie Taschenzaubertricks ging in diesem Jahr übrigens in die Schweiz. Dort gewann der Zauberer Pierric.

Ads
Weiterlesen unter:
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Héctor Mancha holt Zauberweltmeister-Titel auf die Kanaren


Veröffentlicht in: Kanaren, Aktuelle Nachrichten

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden