Kanaren: Die fünfte Welle ebbt ab – weiter kein Grund zur Entwarnung


Sieben Tage dauert der Rückgang der Corona-Fälle auf den Kanarischen Inseln nun bereits an. Damit scheint die fünfte Welle endgültig auf dem Rückweg zu sein. Dennoch bleiben die täglichen Infektionen auf einem zu hohen Niveau. Grund für eine Entwarnung gibt es längst noch nicht.

Lesedauer: 2 Min.

Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von erstmals wieder unter 200 haben die Kanarischen Inseln einen kleinen Etappenerfolg genommen. Auf die Woche gesehen liegen die täglichen Fälle dennoch im Durchschnitt weiter bei mehr als 600. Insgesamt waren zuletzt 4636 neue Fälle registriert worden.

Unterm Strich bleibt dennoch ein Rückgang der Inzidenz um 15,7 Prozent im Vergleich zur Vorwoche. Diese war mit 5504 Positiven die stärkste seit Ausbruch der Pandemie auf den Kanaren.

Zudem waren 26 Personen an oder mit Covid-19 ums Leben gekommen. Diese Zahl war seit Anfang des Jahres nicht mehr erreicht worden, als zwischen dem 18. und 24. Januar 33 Todesfälle gemeldet wurden. Die Woche ging als tragischste seit Ausbruch der Pandemie in die Geschichte des Archipels ein.

Kanarische Inseln: Krankenhäuser weiter zu stark ausgelastet

Der Druck auf die Krankenhäuser bleibt unterdessen hoch. Auf den Intensivstationen werden fast einhundert Personen behandelt, was erneutes Wachstum bedeutete. Stationär liegt die Zahl nur knapp unter 500 Corona-Patienten, was ebenfalls einer Zunahme entspricht.

Bei der Belegung der Intensiv-Betten liegt Teneriffa an der traurigen Spitze. Mit einer 34-prozentigen Auslastung durch Covid-19-Patienten gilt die Insel als einem „extremen Risiko“ ausgesetzt. Fuerteventura folgt mit 18 Prozent, Gran Canaria mit 16,4 Prozent.

Kinder und Jugendliche treiben die Zahlen auf den Kanaren

Nach Angaben der Gesundheitsbehörden der Kanarischen Inseln sind bei den akuten Infektionen die Zwölf- bis 19-Jährigen am stärksten betroffen. Dahinter folgen die 20- bis 29-Jährigen. Diese Zahlen korrelieren mit den bisher am wenigsten geimpften Altersgruppen.

Die Rate der positiven aller zuletzt durchgeführten Tests beträgt nach Angaben des Gesundheitsministeriums gut zehn Prozent. Auf die gesamte Laufzeit der Pandemie gesehen wurden bereits mehr als 1,89 Millionen PCR-Tests auf den Kanaren durchgeführt.

Sehen Sie jetzt:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Kanaren: Die fünfte Welle ebbt ab – weiter kein Grund zur Entwarnung

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.