Neuer Corona-Anstieg auf den Kanaren


Mit dem Herbstanfang verzeichnen die Kanarischen Inseln wieder einen Anstieg der Corona-Zahlen. Vorerst sollen keine neuen Maßnahmen getroffen werden. Doch die Verantwortlichen beobachten die Situation kritisch.

Lesedauer: 2 Min.

Die Kanarischen Inseln verbleiben allesamt in Stufe 1 der Corona-Warnampel. Das hat das Gesundheitsministerium bekanntgegeben. Der epidemiologische Bericht der Generaldirektion für öffentliche Gesundheit hat dafür die Daten der Vorwoche ausgewertet.

Demnach sind auf den Kanaren 580 neue Corona-Fälle registriert worden. Das bedeutet einen Anstieg um 41,1 Prozent gegenüber der Woche zuvor. Angesichts dessen wies das Gesundheitsministerium erneut auf die Dringlichkeit der Einhaltung aller Präventionsmaßnahmen hin.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz nahm zuletzt wieder merklich zu. Durchschnittlich liegt sie um mehr als 46 Prozent über dem Wert der Vorwoche. Das Risikoniveau der zuvor kritischen Inseln Teneriffa, Gran Canaria und Lanzarote wird als mittelgroß eingestuft. La Gomera hat ein niedriges Risikoniveau, La Palma und El Hierro weisen ein sehr niedriges Risikoniveau auf und Fuerteventura pendelt zwischen einem mittleren und einem niedrigen Risikoniveau.

In den Krankenhäusern setzt sich unterdessen ein positiver Trend fort: Dort gelten die Zahlen sowohl stationär als auch auf den Intensivstationen als niedrig. Die Belegung der konventionellen Krankenhausbetten liegt um 22,8 Prozent unter denen der Vorwoche.

Kanaren: Deutlich höhere Corona-Inzidenz bei Ungeimpften

Auf den Intensivstationen geht der vor etwa zwei Monaten gestartete positive Trend weiter. Das Intensiv-Risiko gilt auf allen Inseln als gering. Vor zwei Wochen waren durchschnittlich 21 Betten belegt, zuletzt waren es 18. Allerdings gelten die Krankenhauswerte als verzögerte Indikatoren. Mit etwas Abstand folgen sie also meist dem allgemeinen Trend.

Das Durchschnittsalter der in den kanarischen Krankenhäusern behandelten Corona-Patienten lag zuletzt um ein Jahr höher bei 62,5 Jahren. Die kumulative Inzidenz der Kanaren liegt durchschnittlich bei 28,31. Unter den Ungeimpften liegt der Wert um das 2,9-Fache höher als unter den vollständig Geimpften. 75 Prozent der in den vergangenen zwei Wochen auf Intensivstationen Behandelten hatten keinen Impfschutz.

Sehen Sie jetzt:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Neuer Corona-Anstieg auf den Kanaren

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Neuer Corona-Anstieg auf den Kanaren

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.