Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

So vergrault Gran Canaria Touristen und Wirtschaft


Gran Canaria gehen mehr und mehr die Touristen aus. Teneriffa hingegen floriert. Die Wirtschaft der Insel ist erbost. Das sind die Gründe.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

1900 neue Unternehmer hat das vergangene Jahr auf Teneriffa hervorgebracht. Auf Gran Canaria waren es nur 459. Experten sagen: Das liegt an Gran Canarias Touristen-Problem. Und das nimmt weiter zu.

Eigentlich sind beide Inseln in Statistiken wie dieser stets Hand in Hand gegangen. Doch seit mehreren Monaten zeichnet sich ein Trend ab, der Gran Canarias Wirtschaft gar nicht gefällt.

Kanarenweit sind im gesamten Vorjahr 3000 neue Unternehmen gegründet worden. Und diese Zahl müsste höher liegen. Doch die runde Insel schwächelt. Experten sehen mehrere Gründe.

Kanaren: Tourismus und Wirtschaft wachsen, nur Gran Canaria bleibt blass

Die Kanarischen Inseln verzeichnen ein Rekord-Hoch bei den Selbstständigen. 139.503 Gewerbe sind auf dem Archipel gemeldet. Und die treibende Kraft ist Teneriffa mit 61.688 von ihnen. Gran Canaria bringt es auf gut 50.000. Doch das Wachstum gerät deutlich ins Stocken, während die Zahlen auf den anderen Inseln teils deutlich steigen.

Für den Präsidenten der Vereinigung Autonomer Arbeiter (ATA) der Kanarischen Inseln, Pedro Andueza, ist der Grund klar. Der Wirtschaftsexperte führt den Anstieg auf die gute Tourismus-Entwicklung der anderen Kanaren-Inseln zurück.

“Auf Teneriffa werden seit langem Maßnahmen zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Förderung der Wirtschaft umgesetzt”, sagt Andueza Inforcasa. Auf Gran Canaria hingegen seien die Touristenzahlen rückläufig. Und das habe massive Auswirkungen auf die Wirtschaft.

Gran Canaria verliert, andere Kanaren-Inseln wachsen stark

Zwischen den Jahren 2019 und 2023 verlor Gran Canaria etwas mehr als 23.500 Wohnplätze. Nicht nur neue Hotelbetten bleiben aus, auch die bestehenden verzeichnen schlechtere Buchungszahlen.

Laut Spaniens Statistikinstitut INE gab es zwischen Januar und Juni auf Gran Canaria insgesamt 8,5 Millionen Übernachtungen. Auf Teneriffa waren es im selben Zeitraum 12,1 Millionen. Und auch bei den Urlauberzahlen zeichnet sich der Trend ab: Bis Juni liegt Gran Canaria 3 Prozent unter der eigenen Marke von 2019. Teneriffa hingegen legte ein Wachstum von 7,6 Prozent hin.

“Wir sehen diese Situation seit mehr als einem Jahr und all dies wirkt sich auf die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Selbstständigen aus”, sagt Andueza. Und tatsächlich steht Gran Canaria mit diesem Problem allein da. Denn auf Fuerteventura zogen die Wirtschaftszahlen ähnlich wie auf Teneriffa mit 3,4 Prozent an. Auf El Hierro waren es sogar 7,5 Prozent.

Gran Canarias Tourismus-Experten beklagen bereits seit Monaten den schlechten Zustand der Kanaren-Insel. Aus ihrer Sicht habe Gran Canaria an mehreren Stellen einen desolaten Zustand aufgrund diverser Versäumnisse. Wie und warum die eigene Tourismus-Branche auf Gran Canaria schimpft und was sie von der Politik fordern, lesen Sie nachfolgend:


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

So vergrault Gran Canaria Touristen und Wirtschaft

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

So vergrault Gran Canaria Touristen und Wirtschaft

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

So vergrault Gran Canaria Touristen und Wirtschaft

  1. Ingrid schrieb am

    Ich lebe nun seit 20 Jahren auf La Gomera. Ich möchte hier nur meine Beobachtungen zu diesen schrecklichen Feuern abgeben. Was mir immer wieder auffällt und mich richtig wütend macht, ist die Tatsache, dass sehr viele Autofahrer ihre brennenden Zigaretten einfach aus dem Fenster werfen. Ich bin selber Raucherin. Auf diese Idee bin ich noch nie gekommen. In dieser trockenen Jahreszeit ist das besonders gefährlich.

Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.