Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Tourismus-Boom: Kanaren haben nochmal 40 Prozent mehr Ferienwohnungen


Zwischen den Jahren 2015 und 2023 sind auf den Kanarischen Inseln 40.000 Lizenzen für Touristen-Wohnungen erteilt worden. Allein in den vergangenen zehn Monaten kamen 15.300 dazu. Dieser Boom verteilt sich sehr unterschiedlich.

Von Johannes Bornewasser Lesedauer: 3 Minuten

Seit Oktober steht fest, dass Wohnungen für die touristische Nutzung auf den Kanaren bald beschränkt werden sollen. Das hat zu einem Boom bei der Umwidmung geführt. Allein innerhalb der vergangenen zehn Monate kam es zu einem Anstieg der für den Tourismus genutzten Wohnungen von knapp 40 Prozent.

Das neue Gesetz zur Beschränkung dieser Umwidmung von Wohnraum tritt voraussichtlich im Spätsommer in Kraft. Daher rechnen Fachleute mit einem weiteren Anstieg. Die jüngsten Tourismus-Proteste fußen auf dem Mangel an bezahlbarem Wohnraum für Einheimische, der sich unter anderem dadurch ergibt.

In den vergangenen Monaten wurden 17.116 neue Wohnungen für touristische Zwecke umgewidmet. Allerdings wurden auch 1797 touristische Immobilien zu festen Wohnungen. Daraus ergibt sich eine Gesamtzahl von 15.319 Touristenwohnungen mehr als im Juni des Vorjahres. Die Summe der Betten für Touristen steigt damit in Rekord-Sphären.

Vermieter auf Lanzarote und Teneriffa setzen lieber auf Touristen

Mehr als 55.000 Wohnungen, Ferienhäuser und Fincas stehen damit für den Urlaubssektor zur Verfügung. Das zeigt eine Studie der Universität La Laguna auf Teneriffa. Die Erhebung entstand in Zusammenarbeit mit dem Tourismus-Sektor der Kanaren.

Insbesondere Lanzarote und Teneriffa stechen bei den Erhebung heraus. Dort wurden 51,8 und 48,1 Prozent mehr Wohnungen für den Tourismus gezählt als noch zehn Monate zuvor. Der Grund für die Umwidmungen liegt in den deutlich höheren Margen bei Kurzzeit-Vermietungen. Und bevor diese Möglichkeit eingeschränkt wird, wollen viele Vermieter noch auf diesen lukrativeren Zug aufspringen.

Kanaren-Tourismus: Vier von zehn Ferienwohnungen liegen auf Teneriffa

Allein Teneriffa meldet derzeit 23.392 Ferienwohnungen. Das sind 42,43 Prozent aller touristischen Apartments und Wohnungen der Kanarischen Inseln. Auf Gran Canaria gibt es zudem 13.394 solcher Objekte. Damit stieg die Zahl im Vergleich zum vergangenen Sommer um etwa 31 Prozent. Fuerteventura meldet ein Wachstum von 24,6 Prozent. Dort gibt es inzwischen mehr als 7000 solcher Immobilien.

Auf den kleineren Kanaren-Inseln sind die Wachstumsraten zwar mitunter ebenfalls gewaltig, dort ist allerdings ein Blick auf die absoluten Zahlen wichtig: El Hierro kommt auf jetzt 107 touristisch gemeldete Wohnungen (+34,4 Prozent), La Gomera meldet 171 touristisch vermietete Objekte (+17,4 Prozent) und La Palma 157 Ferienwohnungen (+10,4 Prozent).

Puerto de la Cruz hat größtes Wachstum bei Ferienwohnungen

Die Gemeinde mit den meisten Ferienwohnungen ist Arona auf Teneriffa. Dort gibt es 5175 solcher Objekte. Es folgt Las Palmas de Gran Canaria mit 4361 vor Adeje auf Teneriffa mit 4273. Dahinter warten La Oliva mit 3722 und San Bartolomé de Tirajana mit 3527 Ferienwohnungen.

Die Wachstumsraten liegen bei 39,15 Prozent in Arona und 29,06 Prozent in Las Palmas. Adeje meldet einen Zuwachs von 48,47 Prozent, La Oliva 25,15 Prozent mehr und San Bartolomé de Tirajana ein Plus von 34,36 Prozent.

Das mit Abstand größte prozentuale Wachstum erreicht unterdessen Puerto de la Cruz im Norden von Teneriffa. Dort gibt es jetzt 62,51 Prozent mehr Ferienwohnungen. Es folgt Tías auf Lanzarote mit 61,54 Prozent.

Ferienwohnungen: Teneriffa hat fast 100.000 Betten für Touristen

In Summe haben die Kanarischen Inseln damit die Zahl der in Ferienwohnungen und Apartments bereitgestellten Betten von 164.789 im Juni 2023 auf heute 230.631 gesteigert. Dabei meldet Teneriffa mit 97.095 Betten die mit Abstand höchste Zahl.

Es folgen Gran Canaria mit 57.193, Lanzarote mit 35.322 und Fuerteventura mit 28.893 Betten. Auf La Palma sind es 6298, auf La Gomera 3922 und auf El Hierro weitere 1908 Betten für die touristische Vermietung.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Tourismus-Boom: Kanaren haben nochmal 40 Prozent mehr Ferienwohnungen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Palma News, Lanzarote News, Teneriffa aktuell, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Tourismus-Boom: Kanaren haben nochmal 40 Prozent mehr Ferienwohnungen

wurde veröffentlicht von

Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Tourismus-Boom: Kanaren haben nochmal 40 Prozent mehr Ferienwohnungen


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.