Zwischen-Bilanz: Sechs neue Corona-Fälle erreichen die Kanaren


Lesedauer: 2 Min.

Die Kanarischen Inseln haben sechs neue Corona-Fälle registriert. Diese wurden von extern eingebracht. Damit stieg die Zahl der bestätigten Ansteckungen auf 2428. Unterdessen kam den elften Tag in Folge kein Todesfall hinzu. Dies ist seit Ausbruch der Pandemie ein Rekord.

Sechs neue Corona-Fälle sind über den Seeweg auf die Kanarischen Inseln gekommen. Migranten, die mit einer Patera nach Fuerteventura übergesetzt waren, sind nach ihrer Ankunft positiv auf Covid-19 getestet worden. Das bestätigte das Gesundheitsministerium der regionalen Regierung.

78 akute Corona-Fälle auf den Kanarischen Inseln

Gleichzeitig berichtete die Behörde, dass neun weitere Personen vollständig von SARS-CoV-2 geheilt wurden. Die Genesungs-Rate liegt also weiterhin über der Ansteckungsrate, was die Corona-Pandemie weiter zurück drängt. Insgesamt wurden bisher 2188 Infizierte geheilt.

Damit gelten derzeit 78 Personen als akut am Coronavirus erkrankt. Nur fünf von ihnen müssen in Krankenhäusern behandelt werden, davon zwei auf Intensivstationen. Die übrigen Fälle erholen sich zuhause.

Das Virus war im Januar erstmals von einem Deutschen nach La Gomera gebracht worden. Einige Wochen später schleppte es ein italienischer Tourist auf Teneriffa ein, wo ein komplettes Hotel abgeriegelt werden musste. Nachdem wenig später zum ersten mal ein Erkrankter ums Leben kam, gab es keine elf Tage in Folge ohne Todesfall, der mit dem Virus in Verbindung gebracht wurde.

Bei knapp 143.000 Corona-Tests auf den Kanarischen Inseln wurden bisher 2428 Fälle registriert. Diese verteilen sich wie folgt:

Teneriffa: 1607 Corona-Fälle, 114 Todesfälle, 1460 Entlassungen, 33 akute Fälle
Gran Canaria: 605 Corona-Fälle, 40 Todesfälle, 543 Entlassungen, 22 akute Fälle
La Palma: 89 Corona-Fälle, 3 Todesfälle, 85 Entlassungen, 1 akuter Fall
Lanzarote: 75 Corona-Fälle, 5 Todesfälle, 68 Entlassungen, 2 akute Fälle
Fuerteventura: 44 Corona-Fälle, 0 Todesfälle, 24 Entlassungen, 20 akute Fälle
La Gomera: 7 Corona-Fälle, 0 Todesfälle, 7 Entlassungen, 0 akute Fälle
El Hierro: 1 Corona-Fall, 0 Todesfälle, 1 Entlassung, 0 akute Fälle.

Die meisten Todesfälle wurden bisher in der Gruppe der Über-80-Jährigen registriert (76). Zudem gab es 47 Todesfälle bei Personen zwischen 70 und 79 Jahren. Im Alter von 60 bis 69 kamen 22 Menschen um Leben sowie zehn Personen zwischen 50 und 59 Jahren. Im Alter von 30 bis 39 Jahren waren es vier und zwischen 40 und 49 Jahren drei Personen. Insgesamt wurden auf den Kanaren bisher 162 Todesfälle bei Personen registriert, die zuvor an Covid-19 erkrankt waren.

Um das Corona-Virus weiterhin im Griff zu halten, gelten auch nach dem Lockdown spezielle Ge- und Verbote. Diese haben wir hier für Sie zusammengestellt und aktualisieren sie regelmäßig.

Nicht verpassen:
>>> Alle News und Entwicklungen rund um das Corona-Virus auf den Kanaren <<<


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Zwischen-Bilanz: Sechs neue Corona-Fälle erreichen die Kanaren

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Die Kommentar-Funktion ist geschlossen.