Seilbahn über den Teresitas-Strand in Santa Cruz geplant


Santa Cruz könnte bald um ein zwei Attraktionen reicher sein. Ein Unternehmen hat die Baugenehmigung für eine Seilbahn unter anderem über den beliebten Teresitas-Strand angefragt. Damit könnten Besucher künftig über die Playa hinweg rutschen.

Lesedauer: 2 Min.

Die Playa de las Teresitas in Santa Cruz gehört zu den beliebtesten Stränden auf Teneriffa. Schon heute zieht sie Einheimische und Besucher an. Und gleichzeitig polarisiert der künstlich aufgeschüttete Strand. Beide Lager könnten bald neue Argumente geliefert bekommen.

Für die Teresitas-Playa ist eine Baugenehmigung angefragt worden. Genauer: Für den Mirador, der oberhalb des Strandes liegt und eines der bekanntesten Motive Teneriffas überhaupt generiert.

Der Aussichtspunkt liegt seitlich der Playa. Tausende Besucher strömen jeden Monat dorthin, um den Strand aufzunehmen. Kaum ein Teneriffa-Reiseführer kommt ohne das Panorama-Bild daher. Doch bleibt es bei der unverfälschten Sicht über die künstliche Bucht?

Eine Doppel-Seilrutsche soll Besucher künftig in die Lage versetzen, von dem beliebten Aussichtspunkt über den Strand hinweg zu rutschen. Dafür soll am Mirador neben der Straße TF-121 in Igueste de San Andrés eine Station aufgebaut werden.

905-Meter-Abfahrt über die Playa de las Teresitas geplant

Das anfragende Unternehmen verspricht, die Landschaft kaum zu beeinträchtigen und lediglich Arbeiten vorzunehmen, die vollständig wieder entfernt werden könnten. Die Sockel für die nötigen Stahlträger würden eingegraben und die Träger sowie die zwei Stahlseile könnten wieder eingeholt werden. Somit sei die Anlage nur für die Dauer ihres Betriebes sichtbar.


Teneriffa News nahezu werbefrei und mit vielen Vorteilen lesen! Jetzt Angebot sichern!


Von der entstehenden Platform aus könnten Besucher dann nur mithilfe der Schwerkraft zum Strand hinunterrutschen. Die Seilbahn soll aus zwei parallelen Stahlseilen bestehen, die jeweils 905 Meter lang sind. Sie sollen parallel zum Strand verlaufen und einen Höhenunterschied von 105 Metern überwinden.

Teresitas-Strand auf Teneriffa: Seilbahn mit bis zu 79 km/h geplant

Während der Abfahrt sollen Besuchende Geschwindigkeiten von bis zu bis zu 79 Kilometern pro Stunde erreichen. Bis zu 35 Personen sollen die Abfahrt pro Stunde und Seil antreten können. Ankommen würden sie voraussichtlich am großen Parkplatz.

Das Unternehmen argumentiert neben der Attraktion als solche auch damit, dass der Mirador aktuell in einem schlechten Zustand sei und im Rahmen der Arbeiten verschönert werden könne.

Ob bei der Abfahrt Lärmbelästigungen entstehen und in wie weit diese die Natur oder das Sonnenbad der Strandbesucher stören könnten, gehört zu den Dingen, die im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens betrachtet werden müssen.

Weitere Seilbahnen in Santa Cruz de Tenerife geplant

Das Unternehmen plant auch in der Stadt selbst eine zweite Seilrutsche. Diese würde am Parque de Las Mesas installiert werden. Eine Zwischenstation soll neben der Straße Cueva Roja entstehen.

Der Stadtrat von Santa Cruz, Carlos Tarife, zeigte sich mit beiden Projekten zufrieden. Sie würden „die Stadt als weitere Touristenattraktion aufwerten“, sagte der Politiker. Ob die Baugenehmigung tatsächlich erteilt wird, bleibt abzuwarten.

Sehen Sie jetzt:
Playa de las Teresitas – Teneriffas vielleicht schönster Strand
Playa de las Teresitas – Teneriffas schönster Strand

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Seilbahn über den Teresitas-Strand in Santa Cruz geplant

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Santa Cruz, Teneriffa, Teneriffa Nord

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Seilbahn über den Teresitas-Strand in Santa Cruz geplant

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.