287 neue Corona-Fälle auf den Kanaren – Teneriffa weiter abgeschlagen


Teneriffa hat erneut den Löwenanteil aller neuen Corona-Fälle auf den Kanarischen Inseln beigetragen. Die kumulative Inzidenz steigt leicht. Alle Werte insgesamt und pro Insel finden Sie nachfolgend.

Lesedauer: 2 Min.

Mit 287 neuen Corona-Fällen haben die Kanarischen Inseln den höchsten Wert der vergangenen 14 Tage gemeldet. Allein 171 der neuen Fälle wurden auf Teneriffa registriert. Dort wurden auch zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus gemeldet. Einen weiteren gab es auf Gran Canaria zu betrauern. Damit stieg die Zahl der Personen, die an oder mit Covid-19 verstorben sind, auf 411.

Derzeit gelten auf den Kanarischen Inseln 6169 Personen als akut von SARS-CoV-2 betroffen. Aufgrund einiger vollständig genesener Personen sind das nur 35 mehr als noch am Vortag. Dies geht aus den aktuellen Daten des kanarischen Gesundheitsamts hervor.

Derzeit werden 47 Personen (eine mehr als am Vortag) auf den Intensivstationen des Archipels behandelt. 312 (-15) weitere sind in stationärer Behandlung in den Krankenhäusern untergebracht. Die übrigen Betroffenen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Kanaren: Teneriffa und Gran Canaria melden insgesamt fünfstellige Corona-Fälle

Nach Inseln liegt Teneriffa weiter abgeschlagen an der traurigen Spitze aller Insel-Werte. Dort wurden seit Beginn der Pandemie 13.215 Fälle registriert (+171). Derzeit gelten 4818 Personen als akut betroffen. Davon befinden sich allein knapp 3500 in der Metropolregion Santa Cruz/La Laguna im Nordosten der Insel. Auf Teneriffa kamen bislang 254 Personen in Verbindung mit dem Corona-Virus ums Leben.

Gran Canaria folgt mit 10.501 absoluten Fällen, von denen 76 in der vergangenen Mess-Periode festgestellt wurden. 1117 Fälle gelten als aktiv, während 137 Menschen ums Leben kamen (+1).

Auf Lanzarote wurden bislang 1572 Fälle (+17) registriert, von denen 102 weiter akut sind. Neun Personen kamen ums Leben. Auf Fuerteventura waren es 998 absolute Fälle (+8), von denen derzeit 48 als aktiv gelten. Vier Personen starben.

Auf La Palma wurden bisher 289 Fälle (+3) gemeldet. Davon gelten 40 als akut, während sechs Personen starben. La Gomera meldete bisher 193 Fälle (+8), von denen 36 als aktiv gelten. Todesfälle gab es keine. El Hierro schließt die Liste mit 79 Fällen (+4), von denen acht aktiv sind. Zudem gab es bislang einen Corona-Todesfall.

Corona: Kumulative Inzidenz der Kanaren steigt nur leicht

Die kumulative Inzidenz (CI) der Kanarischen Inseln beträgt derzeit 60,93. Der Wert gibt die Fälle pro 100.000 Einwohner in einem Zeitraum von sieben Tagen an. Nach Inseln aufgeschlüsselt lautet die CI wie folgt: Teneriffa: 94.02, Gran Canaria: 38.88, Lanzarote: 41.37, Fuerteventura: 17.11, La Palma: 24.19, La Gomera: 41.85 und El Hierro: 54.70.

Lesen Sie jetzt:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

287 neue Corona-Fälle auf den Kanaren – Teneriffa weiter abgeschlagen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.