Drittes Todesopfer und 181 Corona-Fälle auf den Kanaren


Auf den Kanarischen Inseln sind von Dienstag auf Mittwoch 33 weitere Infizierungen mit dem Corona-Virus gezählt worden. Damit steigt die Zahl der Infektionen auf 181. In diesen Zahlen sind auch acht bereits genesene Patienten sowie die Verstorbenen enthalten. Von den akut Infizierten liegen derzeit 17 Menschen auf den Intensivstationen des Archipels. Zudem ist ein weiterer Todesfall hinzu gekommen.

Das Corona-Virus hat den nächsten Todesfall auf den Kanaren gefordert. Bei der Verstorbenen handelt es sich nach Behördenangaben um eine Frau im Alter von 34 Jahren. Die Patientin war der Krankheit im Universitätsklinikum Nuestra Señora de Candelaria auf Teneriffa erlegen. Auch in diesem dritten Todesfall auf den Kanarischen Inseln handelt es sich demnach um eine Patientin mit Vorerkrankungen.

Corona-Virus: Spanienweit bereits 558 Todesfälle

+++
Alle Infos und News zum Corona-Virus auf den Kanarischen Inseln haben wir Ihnen hier zusammengestellt!
+++

Spanienweit wurden bis Mittwoch 13.716 Infizierte gezählt. Das entspricht einer Steigerung um 2538 Fälle seit dem Vortag. Während 1081 Personen aus der Behandlung entlassen werden konnten, kamen in Spanien bereits 558 Menschen ums Leben.

„Dies bedeutet eine Steigerung innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 18 Prozent“, sagte Fernando Simón, Direktor des Zentrums zur Koordinierung von Gesundheitsnotfällen: „Diese Rate stellt aber immerhin eine Verringerung gegenüber den vorherigen Tagen dar.“

Alle Updates von den Kanaren:
>>> Live-Infos zum Corona-Virus auf den Kanaren finden Sie jetzt hier <<<

Mehr zum Thema:
Beitrag teilen:

Teneriffa News Newsletter bestellen

Über den Text

Drittes Todesopfer und 181 Corona-Fälle auf den Kanaren

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd


Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.