Gran Canaria meldet mehr als die Hälfte aller neuen Ausbrüche auf den Kanaren


Die Kanarischen Inseln melden 271 neue Corona-Ausbrüche in der vergangenen Woche. Dabei waren 1351 Personen positiv getestet worden. Die meisten Virus-Herde wurden diesmal nicht auf Teneriffa registriert.

Lesedauer: 2 Min.

Gran Canaria hat die Rolle Teneriffas übernommen. Deutlich mehr als die Hälfte aller neuen Ausbrüche wurden auf der Nachbarinsel registriert. Lediglich acht dieser neuen Covid-19-Herde hatten mehr als zehn positive Fälle zur Folge.

Mit 156 neuen Ausbrüchen gilt Gran Canaria nun als Ausbruchs-Hotspot. Teneriffa folgt mit 98 neuen Corona-Herden vor Fuerteventura mit elf, Lanzarote mit dreien, La Palma mit zwei neuen Ausbrüchen und El Hierro mit einem.

Bei Ausbrüchen im sozialen Umfeld der Betroffenen sticht einer auf Gran Canaria besonders hervor. Dabei hatten sich acht Personen bei einem gesellschaftlichen Treffen angesteckt. Auf Fuerteventura gab es ähnliche Ausbrüche mit sechs und fünf Betroffenen. Auf Gran Canaria folgt ein weiterer Ausbruch mit gleichvielen Betroffenen, die sich jeweils beim Abendessen ansteckten.

Ausbruch in Ferienlager auf Teneriffa

Auf Teneriffa gab es zudem einen Ausbruch in einem Ferienlager, von dem fünf Personen betroffen waren. Im Nachtleben Fuerteventuras kam es zudem zu einem Ausbruch mit vier Betroffenen.

Bei beruflichen Corona-Herden gab es auf Gran Canaria vier Fälle in Restaurants. Zweimal 13 sowie einmal sieben und einmal fünf Personen gingen als corona-positiv daraus hervor. Zudem gab es zwei Zwischenfälle in Hotels auf Gran Canaria mit jeweils fünf Betroffenen Mitarbeitenden.

In San Juan de Dios auf Gran Canaria kam es zudem zu einem Ausbruch in einer sozialen Einrichtung. Dieser betrifft 17 Personen. Im Gefängnis Las Palmas II sind außerdem gleich 85 positive Testergebnisse registriert worden. Ein weiterer Ausbruch in einem Gefängnis auf Teneriffa hatte vier Fälle zur Folge.

52 aktive Corona-Herde aus der Vorwoche

Auf Fuerteventura reiht sich zudem ein Ausbruch mit Sport-Hintergrund ein. Dabei wurden drei Surfer angesteckt. Die gleiche Anzahl von Personen wurde bei einem Ausbruch in einem Krankenhaus auf Teneriffa registriert.

Neben den neuen Corona-Ausbrüchen gibt es weiterhin 52 aktive Herde aus der Vorwoche. Der Größte davon ist auf ein Sanitätshaus auf Gran Canaria zurückzuführen. Betroffen sind dort 50 Personen.

Sehen Sie jetzt:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Gran Canaria meldet mehr als die Hälfte aller neuen Ausbrüche auf den Kanaren

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.