Heftige Unwetter auf den Kanaren erwartet

Meterhohe Wellen und heftige Unwetter erwarten die Meteorologen in dieser Woche auf den Kanarischen Inseln. Der lange Sommer ist damit auf einen Schlag vorbei. Das spanische Wetteramt „Aemet“ gab eine Wetter- und Wellenwarnung aus. Mitte der Woche erreichen die Unwetter ihren Scheitelpunkt.

Ads

Die aktualisierten Infos zu den Unwettern auf den Kanarischen Inseln finden Sie hier.


Ein großes Tiefdruckgebiet nähert sich aktuell den Kanarischen Inseln. Mitte der Woche wird es voraussichtlich genau die West-Flanke der Kanaren erreichen und dort zunächst verharren. Die Folge sind Unwetter und stürmische See. Bereits am Wochenende gab es erste Starkregenfälle, die sich auf den meisten Inseln auch durch den Wochenbeginn ziehen.

Unwetter auf den Kanarischen Inseln bis Freitag möglich

Bis Freitag werden örtlich Unwetter erwartet – teilweise mit Hagel, Platzregen und Überschwemmungen. Bereits am Montag wurde für Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, El Hierro und La Gomera sowie für die Nord-Teile von Teneriffa und Gran Canaria eine Wetter- und Wellenwarnung der Stufe „Gelb“ ausgegeben. Am Dienstag sollen Regenfälle und Wind weiter zunehmen.

Der Scheitelpunkt des Unwetters wird für Mittwoch erwartet. Die Meteorologen rechnen dann mit Wellen von bis zu vier Metern Höhe und teilweise starken Gewittern. Während sich für die Touristen damit der sehr gute Sommer schlagartig dem Ende neigt, herrscht bei der kanarischen Landwirtschaft Erleichterung: Speziell die östlichen Kanaren-Inseln warten seit April auf Regen.

Die kommenden Unwetter werden voraussichtlich besonders die Ost- und Südflanken der Inseln treffen. Zwar werden auch die anderen Insel-Bereiche teilweise Starkregen abbekommen, im Osten und Süden der Kanaren werden jedoch 40 bis 60 Liter Niederschlag pro Quadratmeter erwartet, stellenweise auch deutlich mehr.

Unwetter auf den Kanaren: Vorsicht an Barrancos und Stränden

Unwetter können auf den bergigen Kanaren kleine Rinnsale binnen Minuten in reißende Sturzbäche verwandeln. Gerade in der Nähe von Barrancos und vermeintlich trockenen Flussbetten ist äußerste Vorsicht geboten. Auch in den Bergen kann es sehr schnell gefährlich werden. Die Regierung der Kanarischen Inseln bittet darum, besonders an Stränden und Küsten dringend die Warnbeflaggung und Hinweise ernst zu nehmen.

Bereits am Wochenende waren von den Kanaren Starkregenfälle gemeldet worden. Steile Straßen verwandelten sich bitten Minuten in Flüsse, die den Niederschlag zum Meer transportieren. Die Verhaltensregeln für Unwetter auf den Kanaren finden Sie hier.

Alle Informationen zum Wetter auf den Kanarischen Inseln sehen Sie zudem nachfolgend für TeneriffaFuerteventura, LanzaroteGran CanariaLa Palma, La Gomera und El Hierro.

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie hier.

Ads
Beitrag teilen:

Jetzt kommentieren:

Heftige Unwetter auf den Kanaren erwartet


Veröffentlicht in: Kanaren, Aktuelle Nachrichten, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Wir verwenden Cookies, um die Seite optimal für Sie abzustimmen. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden. mehr
ausblenden