Login für Mitglieder   |   jetzt Mitglied werden

Immobilien-Käufe: Ausländer lieben die Kanaren – aber nicht alle Inseln


Insbesondere in einem Teil der Kanaren werden viele Immobilien von Ausländern gekauft. Spanienweit ist die Nachfrage nur in Alicante höher. Das Interesse an anderen Kanarischen Inseln ist hingegen gering.

Von Juan Martín Lesedauer: 2 Minuten

Der Immobilienmarkt der Kanarischen Inseln ist stark eingebrochen. Doch das gilt nicht für Ausländer. Die lieben Häuser und Eigentumswohnungen auf den Kanaren. Allerdings nur auf manchen Inseln.

Der Generalrat der Notare berichtet von nur noch einem Drittel der Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr. Im Juni habe der Markt für Immobilien-Käufe und -Verkäufe deutlich nachgelassen. Allerdings ist ein genauerer Blick wichtig.

Denn die Zahl der Immobilien-Transaktionen an Ausländer sei seit dem Ende der Pandemie ungebrochen. Das bestätigt der Blick auf das Immobilienregister für das zweite Quartal. Doch nicht alle Inseln sind bei internationalen Käufern gleichermaßen beliebt.

Immobilien: Ausländer lieben vor allem den Westen der Kanaren

Denn die westlichen Inseln liegen besonders hoch im Kurs. Auf den zur Provinz Santa Cruz de Tenerife gehörenden Inseln gehen mit 38 Prozent knapp vier von zehn Immobilien an Ausländer. Und damit ist die westliche Provinz nach Alicante mit 44 Prozent die zweitbeliebteste in ganz Spanien.

Bei den östlichen Kanaren-Inseln, die zur Provinz Las Palmas de Gran Canaria gezählt werden, ist das anders. Dort gehen 23,4 Prozent der Immobilien an Investoren aus dem Ausland.

Zusammengezählt gehen damit im Durchschnitt mehr als drei von zehn verkauften Immobilien an Besitzer ausländischer Herkunft. Auf die Autonomen Gemeinschaften des Landes bezogen liegen die Kanaren mit den Balearen an der landesweiten Spitze.

Deutsche kaufen weiter die meisten Häuser auf den Kanaren

Haben vor vielen Jahren hauptsächlich Deutsche und Briten Immobilien auf den Kanarischen Inseln erworben, hat sich das Käuferprofil in den vergangenen Jahren merklich erweitert. Zuletzt haben insbesondere Italiener die Kanarischen Inseln für Eigentumswohnungen oder Häuser entdeckt.

Im zweiten Halbjahr des vergangenen Jahres gingen 23 Prozent der Immobilien an Deutsche. Es folgen Italiener mit 18 Prozent. In diesem Jahr änderte sich der Trend nur leicht: Erneut liegen Deutsche an der Spitze, diesmal folgten jedoch Briten vor Italienern. Mit Abstand folgen französische, chinesische und skandinavische Investoren.


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.


Für Sie ausgewählt

Kanaren-Kleinanzeigen

Jetzt alle Anzeigen ansehen & kostenlos inserieren.

Nicht verpassen!

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!
Über den Text

Immobilien-Käufe: Ausländer lieben die Kanaren – aber nicht alle Inseln

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro News, Fuerteventura News, Gran Canaria News, Kanaren News, La Gomera News, La Graciosa News, La Palma News, Lanzarote News, Teneriffa aktuell

Beitrag teilen:
Über den Autor

Immobilien-Käufe: Ausländer lieben die Kanaren – aber nicht alle Inseln

wurde veröffentlicht von

Teneriffa News Logo 512x512

Juan Martín ist redaktioneller Mitarbeiter von Teneriffa News. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Immobilien-Käufe: Ausländer lieben die Kanaren – aber nicht alle Inseln


Die Kommentar-Funktion steht exklusiv unseren Abonnentinnen und Abonnenten zur Verfügung. Hier finden Sie unsere Angebote. Wenn Sie bereits einen Account haben, können Sie sich hier einloggen.