Kanaren: Aus diesen Ländern stammen die meisten Einwanderer


Ein großer Teil der Kanarios befürwortet eine Obergrenze für Einwanderer. Laut der gefühlten Wahrheit vieler Einwohner kamen zuletzt zu viele Migranten aus Afrika an. Doch in Wahrheit stammen die meisten Einwanderer aus einer anderen Region.

Lesedauer: 2 Min.

Mehr als die Hälfte der kanarischen Bevölkerung befürwortet einen Einwanderungsstopp für Ausländer. Das geht aus einer offiziellen Erhebung hervor. 54 Prozent der Bevölkerung stimmte der entsprechenden Frage „voll“ oder „eher“ zu.

Demgegenüber steht die Aussage von 56 Prozent der Einwohner, dass Migranten Jobs ausführen, die Einheimische gar nicht haben wollen. Nach der Auswertung weiterer zugehöriger Fragen steht die Erkenntnis, dass 53 Prozent der Befragten, Einwanderer nicht als Konkurrenten auf der Suche nach attraktiven Jobs sehen.

In den vergangenen 19 Jahren hat die Migration auf die Kanarischen Inseln tatsächlich zugenommen. Lebten 2001 knapp 108.000 Personen ausländischer Herkunft auf den Kanaren, waren es 2020 rund 292.500. Allerdings stieg die Gesamtbevölkerung in der Zeit ebenfalls an. Nach Angaben des spanischen Statistikamts waren es 2001 rund 1,78 Millionen Bürger. Bis 2020 stieg die Zahl auf knapp 2,18 Millionen.

Teneriffa und Gran Canaria beheimaten die meisten Einwanderer

Die beiden bevölkerungsreichsten Inseln, Teneriffa und Gran Canaria, beheimateten dabei die meisten ausländisch stämmigen Bürger. Auf Teneriffa waren es mehr als 45 Prozent, während gut 25 Prozent auf Gran Canaria lebten. Lanzarote folgte mit 12,6 Prozent und Fuerteventura mit 12,4 Prozent.

Von den 292.542 Ausländern, die im Jahr 2020 auf den Inseln lebten, stammte knapp die Hälfte (134.837) aus EU-Ländern. Amerika stellte 84.660 weitere Einwanderer, die meisten von ihnen aus Südamerika, und Afrika trug 26.579 weitere Personen bei.

Italien ist das Land, das derzeit die meisten Kanaren-Auswanderer stellt. Waren es 2001 noch knapp 3500, wurden 2020 fast 40.500 Italienische Einwanderer registriert. An zweiter Stelle steht Venezuela mit 23.805 Einwanderern (2001: 4379). Aus Marokko stammen 16.444 Einwanderer, während 15.322 Kolumbianer und 15.760 Kubaner auf dem Archipel leben.

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Kanaren: Aus diesen Ländern stammen die meisten Einwanderer

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Leserkommentare

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.