Der Vulkanausbruch auf La Palma zum Nachlesen – Teil I


Der Vulkanausbruch auf La Palma ist beendet. Viele Menschen haben alles verloren. Was auf der Kanaren-Insel geschehen ist.

Lesedauer: 2 Min.

In diesem Beitrag können Sie alles rund um den Vulkanausbruch auf La Palma umgekehrt chronologisch sortiert nachlesen:

Gase bleiben ein Dauerproblem

Donnerstag, 6. Januar, 10.05 Uhr: Nach dem Vulkanausbruch auf La Palma setzt die Erde weiterhin giftige Gase frei. Mit Messgeräten, Gasmasken und Schutzkleidung müssen mehrmals täglich Mess-Trupps entsendet werden. Das steckt dahinter.

Erste Anwohner kehren in ihre Häuser zurück

Dienstag, 4. Januar, 7.56 Uhr: Auf La Palma haben einige Anwohner nach vielen Wochen, teilweise Monaten, in ihre Häuser zurückkehren können. Das Gebiet, in dem der Vulkan am Cumbre Vieja ausgebrochen war, wird weiterhin mit giftigen Gasen konfrontiert. Dennoch dürfen die ersten knapp 1000 der betroffenen Anwohner wieder nach Hause.

Der Ausbruch ist offiziell beendet

Montag, 27. Dezember, 14.13 Uhr: Der Vulkanausbruch auf La Palma ist offiziell für beendet erklärt worden. Dennoch bleibe die Warnstufe auf Rot stehen, hieß es bei der Verkündung. Das ist die Bilanz des Vulkanausbruchs auf La Palma.

Ausbruch endet an Weihnachten

Freitag, 24. Dezember, 12.45 Uhr: Der Vulkanausbruch auf La Palma soll an Weihnachten für beendet erklärt werden. Ein Verantwortlicher spricht vom „besten Weihnachtsgeschenk“. Alles zur aktuellen Lage und wie die Zwischenbilanz zum Vulkanausbruch aussieht, erfahren Sie hier bei uns.


Teneriffa News nahezu werbefrei und mit vielen Vorteilen lesen! Jetzt Angebot sichern!


Der Vulkan wird schwächer

Sonntag, 19. Dezember, 18.55 Uhr: Der Vulkanausbruch auf La Palma wird schwächer. Nach auf den Tag genau drei Monaten weist der Vulkan anhaltende Anzeichen einer Abschwächung des eruptiven Prozesses auf. Bevor daraus ein baldiges Ende geschlossen werden könne, müsse dies jedoch mindestens sechs Tage so bleiben, hieß es. Auch daher bleibe der Notstand aufrecht. Am Sonntag waren erneut hohe Gas-Konzentrationen in der Luft gemessen und Zugangssperren ausgesprochen worden.

Der Vulkan ist wieder aktiv

Montag, 13. Dezember, 18.37 Uhr: Mehr als 3000 Gebäude sind zerstört oder in Mitleidenschaft gezogen. Zudem sind die Luftwerte über Tag so schlecht gewesen, wie seit Beginn des Vulkanausbruchs auf La Palma noch nicht. Der Vulkan am Cumbre Vieja ist wieder vollständig aktiv. Das ist die aktuelle Lage.

Explosionen am Cumbre Vieja

Sonntag, 12. Dezember, 14.23 Uhr: Der Vulkan auf La Palma hat sich zurückgemeldet. Zwischenzeitlich hatte es so ausgesehen, als würde der Ausbruch seinem Ende entgegengehen. Doch am Sonntag gab es plötzlich explosionsartige Entladungen. Das ist die aktuelle Lage auf La Palma.

Der Vulkan wird ruhiger

Freitag, 10. Dezember, 16.53 Uhr: Der Vulkan auf La Palma hat seine Aktivität heruntergefahren. Ein Ende des Ausbruchs ist derzeit denkbar, jedoch nicht bewiesen. Experten hoffen dennoch, dass der Ausbruch noch in diesem Jahr endet. Unterirdisch werde die Aktivität dann aber wahrscheinlich anhalten. Weitere Infos dazu folgen in den kommenden Tagen – dann natürlich auch hier bei uns.


+++
In unserer erweiterten Chronologie finden Sie jetzt hier alle weiteren Geschehnisse rund um den Vulkanausbruch auf La Palma in der zeitlichen Abfolge
+++


Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Der Vulkanausbruch auf La Palma zum Nachlesen – Teil I

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, La Palma

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Der Vulkanausbruch auf La Palma zum Nachlesen – Teil I

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.