Jahrzehntelange Abwasser-Probleme: Teneriffa baut Kläranlage im Süden um


Teneriffa reagiert auf die anhaltenden Abwasser-Probleme. Im touristischen Zentrum der Kanaren-Insel ist ein millionenschwerer Umbau in vollem Gange. Das Abwasser soll dann sinnvoll wieder eingesetzt werden.

Lesedauer: 2 Min.

Teneriffa möchte gleich zwei Probleme auf einmal lösen: Es soll trotz Klimakrise und damit einhergehenden Dürre-Wellen ausreichend Wasser für die Landwirtschaft zur Verfügung stehen. Gleichzeitig plant die Regierung der Kanaren-Insel, seine Abwasser-Probleme in den Griff zu bekommen.

Seit Jahren müssen die Kanarischen Inseln Strafzahlungen an die EU leisten, da viele Abwasser-Rohre im Meer enden. Das nur teil- oder ungeklärte Abwasser verschmutzt den Atlantik und ist regelmäßig mitverantwortlich für Algen- und Bakterien-Verschmutzungen. Wiederholte Strandsperrungen und Beschädigungen des Ökosystems sind die Folge.

All das soll beendet werden. Doch da rund drei Viertel aller Abwasserpunkte in ihrer aktuellen Form nicht genehmigt sind, ist es ein Projekt von Dauer. Um an der richtigen Stelle anzusetzen, hat die Inselverwaltung beschlossen, im touristischen Zentrum der Insel zu beginnen.

Insel-Präsident Pedro Martín hat in Begleitung mehrerer Ratsmitglieder sowie der Bürgermeister der Gemeinden Adeje und Arona, José Miguel Rodríguez Fraga und José Julián Mena, eine Großbaustelle besucht. Dort, im Süden der Insel, wird derzeit eine Abwasser-Aufbereitungsanlage saniert.

Runderneuerte Wasser-Aufbereitungsanlage für Teneriffas Süden

Den Umbau der „Estación Desalizinadora de Agua Salobre“ (EDAS) lässt sich die Inselverwaltung viele Millionen Euro kosten. Nach Fertigstellung des Umbaus soll die Anlage täglich nicht mehr 8500, sondern 25.000 Kubikmeter Wasser pro Tag aufbereiten.


Teneriffa News nahezu werbefrei und mit vielen Vorteilen lesen! Jetzt Angebot sichern!


Das Wasser wird künftig so aufbereitet, dass es für die Bewässerung der Landwirtschaft genutzt werden kann. „Damit erreichen wir, dass alle landwirtschaftlichen Betriebe zwischen San Miguel und Santiago del Teide mit diesem qualitativ erstklassigen Wasser versorgt werden können“, sagte Martín zufrieden.

Bereits seit dem Jahr 2019 seien zumindest in der betroffenen Region alle Abwässer vor der Einleitung ins Meer geklärt. Dennoch räumte Martín bei der Besichtigung ein, dass gegen die Insel Sanktionen wegen der Abwassereinleitung ins Meer verhängt worden seien. Das Ziel sei eine völlige Veränderung der Abwasserentsorgung, die bisher „beschämend“ gewesen sei.

Teneriffas Landwirtschaft profitiert von neuer Art der Abwasser-Aufbereitung

Der nächste Schritt bestehe darin, das geklärte Wasser soweit zu behandeln, dass es in der Landwirtschaft weiterverwendet werden kann. Für den Leiter des Amtes für nachhaltige Entwicklung und den Kampf gegen den Klimawandel, Javier Rodríguez, ist der Bau der EDAS ein wichtiger Baustein für die angestrebte Kreislaufwirtschaft.

Auch die Bürgermeister lobten das Engagement der Inselregierung. Sie betonten die Notwendigkeit der Abwasseraufbereitungsanlage im Kampf für den Umweltschutz bei gleichzeitiger Unterstützung der Landwirtschaft.

Der Umbau der Anlage ist bis Oktober 2023 angesetzt. Die knapp acht Millionen Euro teuren Arbeiten hatten bereits im November des vergangenen Jahres begonnen.

Lesen Sie jetzt:
Schlechte Wasserqualität: Teneriffa muss erneut mehrere Strände sperren
Schlechte Wasserqualität: Teneriffa muss erneut mehrere Strände sperren

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Jahrzehntelange Abwasser-Probleme: Teneriffa baut Kläranlage im Süden um

wurde veröffentlicht in: Adeje, Aktuelles, Arona, Costa Adeje, San Miguel de Abona, Santiago del Teide, Teneriffa, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Jahrzehntelange Abwasser-Probleme: Teneriffa baut Kläranlage im Süden um

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.