Nach Corona-Lockdown: Die ersten Touristen landen auf Teneriffa


Lesedauer: 2 Min.

Die Grenzen zu Spanien sind wieder geöffnet und auf Teneriffa landen am ersten Tag fünf meist spärlich besetzte Mittelstrecke-Maschinen. 14 Wochen hatte der Lockdown nach dem Ausbruch des Corona-Virus in Spanien gedauert. Nun soll die „neue Normalität“ starten. Wenn auch langsam.

Die ersten Touristen sind gelandet. Vier mit internationalen Urlaubern besetzte Maschinen erreichen den Flughafen Teneriffa-Süd an Tag eins der „neuen Normalität“, wie die Politik die Zeit nach dem Alarmzustand nennt. Den Anfang machte ein Flieger aus Düsseldorf. Damit endet das Einreiseverbot, das genau 14 Wochen zuvor ausgesprochen worden war.

Neben den Touristen aus Düsseldorf landet auch ein Flugzeug aus Kattowitz in Polen und eins aus Manchester in England. Für später ist noch eine Maschine aus London angekündigt. Nach der Gesundheitskrise soll all das die Normalität zurück bringen. Doch dafür sind die meisten Flieger noch viel zu schlecht besetzt.

Der Erste, Flug DE1428 von Condor, startet leicht verspätet um 6.38 Uhr in Düsseldorf. Der Pilot holt den Rückstand auf und landet sogar sieben Minuten früher als geplant, um 9.58 Uhr, auf dem Flughafen Reina Sofia.

Der Grund für den schnellen Flug? Vielleicht war es Rückenwind. Vielleicht aber auch die spärliche Besetzung. Denn an Bord befinden sich lediglich 30 Passagiere. Die Begrüßung am Flughafen Teneriffa-Süd fällt dennoch groß aus. Die Wiedersehensfreude ist riesig. Nicht zuletzt, da es sich überwiegend um Deutsche handelt, die auf Teneriffa ihren Zweitwohnsitz haben und entsprechend von Bekannten abgeholt werden.

Video: Mallorca sammelt erste Erfahrungen mit Touristen nach der Corona-Zeit

Für den Flughafen ist es eine Art Generalprobe. Denn dort müssen ab sofort die Abläufe stimmen. Automatisierte Temperaturkontrollen via Kamerasystem, Überwachung der Einhaltung von Abstands- und Mundschutz-Regeln und natürlich die üblichen Kontrollen bei der Einreise. Auf Mallorca waren dazu bereits erste Erfahrungen im Rahmen eines Pilotprojekts gesammelt worden, wie das folgende Video zeigt:

Nur etwa sieben Minuten nach dem Flieger aus Düsseldorf landen dann auch die ersten nationalen Touristen: Ryanair-Flug FR1966 bringt eine Fuhre Urlauber aus Sevilla, die bei bestem Sommerwetter auf der größten der Kanarischen Inseln landen.

Teneriffa nach Corona: Anspannung und Freude, als die ersten Touristen kommen

Es sind die ersten Gäste, die sich theoretisch bei der Abfertigung begegnen. Das Personal zeigt sich konzentriert. Anspannung ist jedoch nicht zu spüren. Auch später nicht, als die Maschinen aus England und Polen ankommen. Im Gegenteil: Es ist pure Freude, dass es endlich wieder los geht.

Zu erkennen ist diese an der Mischung aus professionellem Abstand sowie den Mundschutzen allenthalben – und den Umarmungen zur Begrüßung der Touristen aus Düsseldorf. Am ersten Tag nach dem langen Lockdown ist eben selbst die „neue Normalität“ nicht so ganz normal.

Nicht verpassen:
>>> Alle News und Entwicklungen rund um das Corona-Virus auf den Kanaren <<<


Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Nach Corona-Lockdown: Die ersten Touristen landen auf Teneriffa

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, Teneriffa, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.