Rechen-Modell: Kanaren könnten Corona-Virus bis Ende April besiegen


Rein mathematisch betrachtet könnten die Kanarischen Inseln das Corona-Virus bis Ende April besiegt haben. Das geht aus einer Berechnung der Universität Las Palmas auf Gran Canaria hervor. Die Erhebung basiert auf spanischen Daten in Verbindung mit Erkenntnissen aus dem Corona-Ursprungsgebiet Wuhan. Der Autor der Studie warnt allerdings vor seiner eigenen Berechnung. Die Einzelheiten.

Eine mathematische Modellrechnung hat ergeben, dass die Kanarischen Inseln ab dem 25. April alle Corona-Fälle besiegt haben könnten. Es handelt sich jedoch um eine theoretische Berechnung. Genau an dieser Stelle warnt ihr Autor, Professor Pedro Saavedra von der Universität von Las Palmas auf Gran Canaria (ULPGC), selbst vor Fehlinterpretationen.

Es dürften beispielsweise keine „relevanten Änderungen“ der Ausgangsbeschränkungen vorgenommen werden. Zudem müssten sich alle Personen daran halten und es dürften keine neuen Fälle von extern hinzukommen.

Die Studie sollte in erster Linie aufzeigen, wie die weitere Entwicklung der Covid-19-Pandemie auf den Kanaren fortschreiten könnte. Sie basiert auf Erkenntnissen, die in der chinesischen Provinz Wuhan gesammelt wurden und dann in Verbindung mit den aktuell bekannten Fallzahlen und Entwicklungen auf den Kanaren gesetzt wurden. Eine Vergleichbarkeit sei laut dem Autor der Studie gegeben, da die Pandemie-Kurve im Epizentrum des Coronavirus der des kanarischen Archipels ähnelt, hieß es.

Corona-Virus ist insbesondere für touristische Gebiete wie den Kanarischen Inseln langfristig eine Herausforderung

Die Chance, dass tatsächlich keine neuen Covid-19-Fälle mehr hinzukommen, liegt insbesondere in touristischen Gebieten wie den Kanarischen Inseln nahe Null. Dennoch könnte das Virus zumindest vorerst besiegt werden. Dann allerdings muss ein Plan erarbeitet werden, wie mit Fällen umgegangen wird, die nach der Ausgangsbeschränkungen und in einem zweiten Schritt nach der Wiedereröffnung der Landesgrenzen neu hinzukommen.


Die Studie ist insbesondere für eine Übersicht zum voraussichtlichen weiteren Fortschreiten des Virus interessant. Das genaue Ende der Pandemie ist dann eher eine mathematische Schlussfolgerung.


Der Autor der Studie, Pedro Saavedra, ist Doktor der Mathematik und Professor für Statistik und Betriebsforschung. Er ist seit 2015 Mitglied der Royal Canary Academy of Sciences.

Alles zu Covid-19 auf den Kanarischen Inseln:
>>> In unserer Live-Berichterstattung zum Corona-Virus auf den Kanaren sehen Sie alle Entwicklungen und Updates <<<

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt hier unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!



Über den Text

Rechen-Modell: Kanaren könnten Corona-Virus bis Ende April besiegen

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.