Sandsturm wird stärker – Calima legt die Kanaren lahm


Lesedauer: 2 Min.

Die Calima über den Kanarischen Inseln hat sich weiter verschärft. Inzwischen erreichen die Sturmböen bis zu 120 Kilometer pro Stunde. Die großen Flughäfen des Archipels mussten den Betrieb zwischenzeitlich einstellen. Die Kanaren sind in dichtes orange gehüllt. Nachfolgend finden Sie alle Einzelheiten sowie unsere Zusammenstellung der Fotos und Videos zur Calima.

Für Flug X3-2668 hätte der Samstag schlechter kaum laufen können. Mit einer knappen halben Stunde Verspätung ging es für die Tuifly-Maschine von Leipzig aus los in Richtung Gran Canaria. Noch bis kurz vor Sevilla sah die Lage gut aus, dann kehrte der Flieger über Zentralspanien um. Nach knapp vier Stunden setzte die Boeing sicher auf dem Flughafen Nürnberg auf. Die Flugsicherung konnte nicht garantieren, dass die Maschine auf den Kanaren hätte landen können, womit ein Weiterflug über den Atlantik zu gefährlich wurde.

Dichte Calima – Sandsturm über den Kanaren legt Flughäfen lahm

Auch am Sonntag hat sich die Lage kaum gebessert: Die Flughäfen Teneriffa-Nord, Teneriffa-Süd und Gran Canaria mussten den Betrieb zeitweise einstellen. Die dichte Calima hatte die Sicht stellenweise auf wenige hundert Meter reduziert. Zudem hatte der Wind Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h erreicht. Ein Flugbetrieb wäre trotz modernster Technik zu gefährlich gewesen.

Sehen Sie jetzt:
Fotos und Videos: Calima legt die Kanaren lahm
Fotos und Videos: Calima legt die Kanaren lahm

Der Sandsturm aus Richtung Osten hüllt die Kanarischen Inseln seit Samstagmittag in dichtes Orange. In der Sahara wurden gewaltige Mengen feinen Sandes in die Atmosphäre gesaugt. Das nachfolgende Video zeigt, wie der Wind die Sand-Massen seither über den Atlantik in Richtung des kanarischen Archipels treibt:

In der Nacht zu Sonntag hieß es zunächst, dass sich die Sicht bessern würde. Die Flugaufsichtsbehörde gab entsprechend vorsichtige Entwarnung. Doch schon am Sonntagmorgen wurde klar, dass sich die Situation sogar eher verschärfen würde.

Spaniens Verkehrsminister José Luis Ábalos gab via Twitter bekannt, dass die spanische Flugaufsichtsbehörde nun sogar von einer Verschlechterung der Calima und einer Zunahme des ohnehin bereits starken Windes berichte. Zwar werde versucht, die Auswirkungen auf den Flugbetrieb so gering wie möglich zu halten, doch es werde auch weiterhin Behinderungen geben, hieß es aus dem spanischen Verkehrsministerium.

Die Calima war bereits am Samstag aufgezogen. Zunächst hatte das spanische Wetteramt Aemet eine Calimawarnung bis Sonntagnacht ausgegeben. Inzwischen gehen die Behörden jedoch davon aus, dass die Wetterlage bis mindestens Montag anhalte.

Wie sich das Wetter genau entwickelt, sehen Sie in unserer aktuellen Wettervorhersage für die Kanarischen Inseln. Über die nachfolgenden Links gelangen Sie direkt zu den Wetterberichten für Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, Gran Canaria, La Gomera, El HierroLa Palma und La Grachiosa.

Lesen Sie jetzt:
Sandsturm über den Kanaren – Was ist eine Calima?
Sandsturm über den Kanaren – Was ist eine Calima?

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Sandsturm wird stärker – Calima legt die Kanaren lahm

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, El Hierro, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanaren, La Gomera, La Graciosa, La Palma, Lanzarote, Teneriffa, Teneriffa Nord, Teneriffa Süd

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.