Vulkanausbruch auf La Palma: Neuer Ausbruch und 1000 zerstörte Häuser


Der Vulkan auf La Palma spuckt aus einer neuen Öffnung Lava. Obwohl es nach ersten Einschätzungen eine kleine Öffnung ist, sind bereits neue Gebiete von der austretenden Lava betroffen.

Lesedauer: 2 Min.

Nach dem Vulkanausbruch auf La Palma vor rund zwölf Tagen, gibt es nun eine weitere Öffnung. Etwa 400 Meter nördlich der Hauptmündung spuckt der Vulkan zusätzliche Lava. Das teilte das Vulkanologische Institut der Kanarischen Inseln (Involcan) mit.

Es seien „keine guten Nachrichten“, hieß es von Seiten der Verantwortlichen auf La Palma, da der neue Lavastrom möglicherweise „neue Infrastrukturen betreffen“ werde.

In den vergangenen Stunden haben sich auf diese Weise laut dem Geologischen und dem Bergbauinstitut Spaniens zwei neue Lavaströme gebildet. Beide fließen in Richtung Westen, hieß es weiter. Die beiden Lavaströme passieren dabei zwei Schluchten. Derzeit ist unklar, ob sie mit dem Hauptstrom zusammentreffen werden.

Zuletzt waren die Schwefeldioxid-Emissionen angestiegen. Ein Gesundheitsrisiko bestehe derzeit jedoch nicht, teilten die Experten mit. In den vergangenen Stunden setzte der Vulkan zudem seinen Eruptionsprozess fort.


Teneriffa News nahezu werbefrei und mit vielen Vorteilen lesen! Jetzt Angebot sichern!


Nach Vulkanausbruch: Lava lässt La Palma wachsen

Der größte davon ausgehende Lavastrom habe seine Breite in der Folge verdreifacht. Er mündet inzwischen bei Tazacorte ins Meer. Vor der Küste ist dadurch eine mehr als 25 Hektar große Fläche im Atlantik entstanden.

Auf dem Weg dorthin hat die Lava bereits mehr als 1000 Häuser zerstört. Hauptsächlich betroffen sind die Gemeinden El Paso, Los Llanos de Aridane und Tazacorte. Das zeigt die Auswertung der Bilder des europäischen Satelliten „Copernicus“ (Foto oben), die nachfolgend visualisiert wurden:

Zudem sind inzwischen mehr als 20 Kilometer Straße betroffen. Die insgesamt von Lava bedeckte Fläche auf La Palma liegt bei rund 340 Hektar, darunter etwa 17 Hektar, die durch den neuen Strom entstanden. Dieser ist etwa einen halben Kilometer breit.

Lesen Sie auch:

Mehr aktuelle Nachrichten finden Sie jetzt hier bei uns.

Nicht verpassen:
Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und bleiben Sie stets up to date!


Über den Text

Vulkanausbruch auf La Palma: Neuer Ausbruch und 1000 zerstörte Häuser

wurde veröffentlicht in: Aktuelles, La Palma

Beitrag teilen:
Über den Autor
Johannes Bornewasser sw klein

Johannes Bornewasser ist Herausgeber von Teneriffa News. Er hat zudem die redaktionelle Verantwortung inne. Zu seinem Autorenprofil geht es hier.

Ihre Meinung

Kommentare zu:

Vulkanausbruch auf La Palma: Neuer Ausbruch und 1000 zerstörte Häuser

Als Abonnent können Sie unsere Beiträge kommentieren. Hier finden Sie unsere Abos. Wenn Sie bereits Abonnent sind, können Sie sich hier einloggen.